Nach drei Siegen rutschten die Slowaken in der Gruppe A gegen die Schweiz mit 1:8 (0:1, 0:3, 1:4) böse aus und liegen nun mit Rekordtitelträger Russland und den Eidgenossen nach Punkten gleichauf. Der zwölfmalige Weltmeister Tschechien wahrte seine Viertelfinalchance durch ein 4:2 (0:2, 0:0, 4:0) gegen Schweden.
In der Gruppe B löste Titelverteidiger Finnland die deutsche Nationalmannschaft als Tabellenführer ab. Nach dem 3:0 (2:0, 1:0, 0:0) gegen Schlusslicht Italien liegt der Weltmeister von 2019 einen Punkt vor der Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), auf den er am Samstag (19.15 Uhr/Sport1) trifft.
Punktgleich mit dem deutschen Team Dritter sind die USA nach dem 4:2 (2:2, 2:0, 0:0) gegen Gastgeber Lettland. Beide Teams spielen am kommenden Montag (15.15 Uhr/Sport1) gegeneinander. Die DEB-Auswahl hatte am Mittwoch nach drei Erfolgen zum Start 2:3 gegen Kasachstan verloren.
Eishockey
DEL: Berlin setzt starke Auswärtsserie fort
VOR 2 STUNDEN
Die Tore für die Schweiz, die sich eindrucksvoll für die 0:7-Pleite gegen Schweden tags zuvor rehabilitierte, erzielten Raphael Diaz (10.), Sven Andrighetto (21.), Romain Loeffel (26./55.), Gregory Hofmann (37./53.), Timo Meier (41.) und Philipp Kurashev (45.). Den zweiten Sieg der Tschechen stellten Lukas Klok (49.) und Jakub Flek (59.) in der Schlussphase sicher.
Tony Sund (6./29.) und Arttu Ruotsalainen (9.) schossen die Finnen schon früh entscheidend in Führung. Für die USA waren Matt Tennyson (2.), Brian Boyle (15.), Trevor Moore (32.) und Matty Beniers (34.) erfolgreich.
Eishockey
"Unschöne Geschichte": Impfdurchbrüche bei Red Bull München bereiten Sorgen
VOR 13 STUNDEN
Eishockey
Vier Scorerpunkte: NHL-Star Draisaitl führt Edmonton zum Sieg
VOR 17 STUNDEN