"Wir dürfen nicht zu den anderen Spielern ins Zimmer", berichtete NHL-Stürmer Tobias Rieder am Mittwoch. Seine Mitspieler sieht der 28-Jährige nur beim Essen, "dann warten wir auf den Bus, um uns im Stadion wiederzusehen und mehr Zeit miteinander verbringen zu können".
Die Quarantäne ist nach drei Tagen Einzel-Isolation auf die Mannschaft erweitert worden, seit Dienstag trainiert sie auf dem Eis. Von anderen Teams muss sie sich weiter fernhalten. Diese zweite Phase endet mit dem Auftaktspiel am Freitag (15.15 Uhr/Sport1) gegen Italien.
DEL
Aus Roosters werden "Boosters": Iserlohn wirbt für Corona-Impfung
VOR 2 STUNDEN
Eishockey
DEL: Tripcke beklagt Zuschauerausschluss in Bayern
VOR 5 STUNDEN
Eishockey
Stützle per Penalty erfolgreich - schwarzer Tag für Grubauer
VOR 12 STUNDEN