Beim 1:2 gegen Titelverteidiger Finnland schalteten am Samstag im Schnitt 1,77 Millionen Zuschauer ein, die für einen Marktanteil von 10,9 Prozent sorgten.
Für den Spartensender waren es die zweitbesten Werte bei einer Eishockey-Übertragung nach dem Spiel um Platz drei bei der Heim-WM 2010. Die zuvor höchste Einschaltquote bei dieser WM hatte Sport1 beim 2:1 im letzten Vorrundenspiel gegen Lettland mit 1,66 Millionen Zuschauern in der Spitze und 1,03 Millionen im Schnitt erzielt.
Eishockey
Eishockey-Nationalspieler Loibl verlässt Mannheim
VOR 8 STUNDEN
Eishockey
NHL: Vegas Golden Knights gewinnen erstes Halbfinale
GESTERN AM 05:14
Eishockey
NHL-Champion Seidenberg blickt zurück: "Haben die Canucks gehasst"
GESTERN AM 04:53