SID

Favorit München startet siegreich in die 25. DEL-Saison

Favorit München startet siegreich in die 25. DEL-Saison
Von SID

14/09/2018 um 22:07Aktualisiert 14/09/2018 um 22:15

Topfavorit Red Bull München ist siegreich in die 25.

Saison der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gestartet, dagegen patzte der große Konkurrent Adler Mannheim. Der Titelverteidiger setzte sich in der Neuauflage der letzten Finalserie bei "Vize" Eisbären Berlin mit 4:2 (1:0, 1:2, 2:0) durch und unterstrich mit dem Erfolg im Topduell seine Ambitionen auf den Gewinn des vierten Titels in Folge. Dies war seit der Gründung der Bundesliga vor 60 Jahren nur der Düsseldorfer EG (1990-93) geglückt.

Der vermeintlich stärkste Konkurrent des Meisters erlebte dagegen einen enttäuschenden Abend. Gegen die Düsseldorfer EG kassierten die Mannheimer, die gleich sechs Olympia-Helden von Pyeongchang in ihren Reihen hatten, eine 1:2 (1:1, 0:0, 0:0, 0:1)-Heimpleite nach Verlängerung.

Der norwegische Neuzugang Ken Andre Olimb erzielte nach 3:30 Minuten der Overtime den Siegtreffer für den achtmaligen deutschen Meister vom Rhein. Zuvor hatte Alexander Barta (17.) die Mannheimer Führung durch Chad Kolarik (11.) ausgeglichen.

Justin Shugg und Konrad Abeltshauser waren vor 13.030 Zuschauern in der Berliner Mercedes-Benz-Arena die Matchwinner der Münchner, die vor Saisonbeginn gleich neun Abgänge zu verzeichnen hatten. Darunter waren auch Mittelstürmer Dominik Kahun und Torjäger Brooks Macek, die beide in die NHL wechselten.

Linksaußen Shugg machte in der 45. Minute in Überzahl das 3:2 für die Gäste, die bereits 2:0 geführt hatten. Abeltshauser mit seinem zweiten Treffer der Partie (54.) machte alles klar. Thomas Oppenheimer (31.) und Florian Kettemer (38.) hatten zuvor nach Treffern von Maximilian Kastner (16.) und Abeltshauser (25.) für die Eisbären ausgeglichen.

Nicht belohnt wurde die Aufholjagd der Kölner Haie beim 4:5 (0:3, 3:1, 1:0, 0:1) nach Verlängerung im Heimspiel gegen die Augsburger Panther. Die Schwaben hatten vor 13.421 Zuschauern in der Lanxess Arena 3:0 und 4:1 geführt, doch die Haie schlugen zurück und erzwangen die Overtime. Dort jedoch traf Andrew Leblanc nach 1:30 Minuten für die Panther.

Zu Auftaktsiegen kamen die Straubing Tigers mit einem 4:2 (0:1, 3:0, 1:1) gegen den ERC Ingolstadt, die Fischtown Pinguins mit 4:3 (0:2, 2:0, 1:1, 1:0) nach Verlängerung bei den Krefeld Pinguinen, die Schwenninger Wild Wings mit 3:2 (0:1, 1:1, 1:0, 1:0) nach Verlängerung gegen die Nürnberg Ice Tigers und die Iserlohn Roosters mit einem 5:2 (2:1, 1:1, 2:0) gegen die Grizzlys Wolfsburg.

0
0