Dem 36 Jahre alten Verteidiger des NHL-Klubs St. Louis Blues wurde am Freitag ein Defibrillator eingesetzt, um den normalen Herzrhythmus wiederherzustellen.

Bouwmeester war in der Nacht zu Mittwoch im Spiel des Stanley-Cup-Siegers bei den Anaheim Ducks im ersten Drittel auf der Bank mit Herz-Kreislauf-Problemen kollabiert. Sein Zustand konnte mit Hilfe der medizinischen Betreuer aber schnell stabilisiert werden. Nach zahlreichen Untersuchungen in einem Krankenhaus in Anaheim musste sich der Kanadier nun doch einer Operation unterziehen.

Eishockey
NHL: Dallas hält Finalserie offen
VOR EINER STUNDE

Die Partie war nach Bouwmeesters Zusammenbruch abgebrochen worden. Die NHL erklärte in einer Stellungnahme, "in der nahen Zukunft" entscheiden zu wollen, wann die in der 13. Minute beendete Partie zu Ende gespielt werde.

Eishockey
Nur ein Sieg fehlt: Tampa dicht vor Stanley-Cup-Triumph
VOR EINEM TAG
Eishockey
Holzer: "Die NHL kann dein Selbstbewusstsein schnell zerstören"
GESTERN AM 11:03