Der 25-Jährige legte beim 7:3-Erfolg seines Teams gegen die Calgary Flames drei der ersten vier Treffer vor und hielt die Oilers in der Nord-Division auf Play-off-Kurs.
Es war Draisaitls fünftes Saisonspiel mit mindestens drei Torbeteiligungen, nach fünf Partien blieb er allerdings mal wieder ohne eigenen Treffer. Der MVP der Vorsaison ist mit 49 Punkten weiter Zweiter der Scorerliste hinter seinem Teamkollegen Connor McDavid (56). Nationalmannschaftskollege Dominik Kahun traf nach Vorlage von Draisaitl zum zwischenzeitlichen 3:0, es war sein fünftes Saisontor.
Rookie Tim Stützle blieb bei der 2:3-Niederlage der Ottawa Senators gegen die Vancouver Canucks in gut 15 Minuten Eiszeit ohne Scorerpunkt. Die Senators sind weiter abgeschlagenes Schlusslicht der Nord-Division.
Eishockey
DEL: Nürnberg verlängert mit Nationalspieler Weber
VOR EINER STUNDE
Die New York Rangers mussten gegen die Philadelphia Flyers kurzfristig auf ihr komplettes Trainerteam verzichten. Headcoach David Quinn und seine drei Assistenten wurden zwei Stunden vor der Partie auf die COVID-Liste gesetzt. Auch unter Aushilfstrainer Kris Knoblauch gewann New York aber mit 9:0.
Eishockey
Noebels zu Eisbären-Krise: "Ein Kampf ums Überleben"
VOR 8 STUNDEN
Eishockey
NHL: Draisaitl mit 18. Saisontor
VOR 13 STUNDEN