Deutschlands Sportler des Jahres steuerte beim 8:5 seiner Edmonton Oilers gegen die Ottawa Senators sechs Vorlagen bei und verpasste im ersten Duell mit Jungstar Tim Stützle den NHL-Rekord nur knapp.
Erst viermal waren einem Spieler der nordamerikanischen Profiliga sogar sieben Assists in einem Spiel gelungen, allein dreimal Superstar Wayne Gretzky - zuletzt 1986, ebenfalls für die Oilers. "Nein, von diesem Rekord wusste ich nichts. Aber auf so etwas achte ich auch nicht besonders. Das waren heute zwei wichtige Punkte für uns", sagte Draisaitl.
Der gebürtige Kölner ist der erste Spieler, dem sechs Vorlagen in den ersten beiden Dritteln einer Begegnung gelangen. Der 25-Jährige bleibt nach seiner Gala in der NHL-Scorer-Wertung mit 21 Zählern (6 Tore, 15 Vorlagen) Zweiter hinter seinem Teamkollegen Connor McDavid (22). In der vergangenen Saison hatte Draisaitl diese Wertung gewonnen.
Eishockey
DEL: München gewinnt gegen Nürnberg
VOR 12 MINUTEN
Edmontons Neuzugang Dominik Kahun traf nach acht Sekunden zum 1:0 - auf Vorlage von Draisaitl. Auch Kahun bewegte sich damit auf Gretzkys Spuren, in der Liste der schnellsten Treffer der Oilers-Geschichte führt er nun gleichauf mit "The Great One".
Auf der Gegenseite erzielte der deutsche Jungstar Stützle im letzten Drittel sein zweites Saisontor. Es war das erste Aufeinandertreffen von Draisaitl und Kahun mit dem erst 19 Jahre alten Stützle in der NHL.
Eishockey
DEL: Wolfsburg hält Torjäger Machacek
VOR 7 STUNDEN
Eishockey
NHL-Goalie Grubauer im Dauereinsatz: "Nur Spiele und Regeneration"
VOR 7 STUNDEN