Der Eishockey-Superstar führte die Oilers in der Nacht zu Mittwoch mit drei Assists zum 5:3-Erfolg gegen die Calgary Flames und schrieb dabei erneut Geschichte. In der Best-of-seven-Serie führt Edmonton mit 3:1, im fünften Spiel am Freitag können Draisaitl und Co. den ersten von drei Matchbällen verwandeln.
Der gebürtige Kölner ist der erste Profi seit NHL-Bestehen, dem in vier aufeinanderfolgenden Play-off-Spielen jeweils drei oder mehr Scorerpunkte gelangen. Gegen Calgary verbuchte der Ausnahmestürmer bislang insgesamt zwei Tore und elf Assists. Im dritten Duell hatte Draisaitl als erster NHL-Spieler vier Vorlagen in einem Drittel eines Play-off-Spiels geliefert.
Überragend in der vierten Ausgabe der "Battle of Alberta" war jedoch nicht nur Draisaitl, sondern auch Ryan Nugent-Hopkins. Der Kanadier glänzte mit zwei Treffern, der meisten Eiszeit (22:44) und fünf geblockten Schüssen.
NHL
Sturm gewinnt als fünfter Deutscher den Stanley Cup
VOR 5 STUNDEN
Im zweiten Viertelfinalspiel des Abends glichen die New York Rangers die Serie gegen die Carolina Hurricanes durch einen 4:1-Sieg zum 2:2 aus.
Eishockey
Marco Sturm Cheftrainer bei NHL-Farmteam
VOR 18 STUNDEN
Eishockey
DEL: Augsburg-Geschäftsführer Horber verstorben
VOR 18 STUNDEN