Beim 5:1-Erfolg im Duell der beiden besten Teams im Westen parierte der Goalie 18 von 19 Schüssen auf sein Tor und unterstrich damit einmal mehr seine starke Form.
Komplett in die Hose ging dagegen der Auftritt seines Nationalmannschaftskollegen Thomas Greiss. Der Keeper verlor mit den Detroit Red Wings 1:7 gegen die Nashville Predators. Greiss kassierte in knapp acht Minuten Spielzeit drei Gegentore bei nur vier Saves und bleibt mit seinem Team nach der dritten Niederlage in Serie Letzter der Central Division.
Eishockey
DEL: München souverän - Wolfsburg auf Kurs
VOR EINER STUNDE
Nico Sturm ist mit den Minnesota Wild unterdessen weiter in der Erfolgsspur. Auch ohne eigenen Treffer siegte der Stürmer mit seinem Team 2:0 gegen die St. Louis Blues, Minnesota ist Dritter in der Western Division. Beim dritten Sieg nacheinander stand Sturm gut neun Minuten auf dem Eis.
Eishockey
Saison-Aus für Eisbären-Torjäger Pföderl und Hänelt
VOR 6 STUNDEN
Eishockey
DEB-Frauen: Bundestrainerin Busch nominiert vorläufigen WM-Kader
VOR 9 STUNDEN