"Natürlich drücke ich Edmonton die Daumen", sagte Stützle im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (SID), "ich hoffe, dass Leon starke Play-offs spielen wird, so wie die ganze Saison über."
Deutschlands Sportler des Jahres habe mit den Oilers "eine gute Mannschaft und auf jeden Fall eine Chance". Zu Draisaitl habe er in seiner ersten Spielzeit in der nordamerikanischen Profiliga "öfter Kontakt" gehabt: "Er hat gesagt, dass ich mich immer bei ihm melden kann." Stützle hat mit Ottawa in der Nord-Division neunmal gegen Draisaitl und Edmonton gespielt.
Mit zwölf Toren und 17 Vorlagen (vor dem letzten Saisonspiel in der Nacht zu Donnerstag) hat der NHL-Neuling eine starke erste Saison gespielt. Der Ex-Mannheimer, der beim Draft im vergangenen Jahr als insgesamt dritter Spieler gezogen worden war, liegt damit in der Rookie-Wertung auf dem fünften Platz, ist aber mit Abstand bester Punktesammler seines Jahrgangs.
Eishockey
NHL: Sturm mit Assist bei Wild-Sieg
VOR 11 STUNDEN
Die Play-offs beginnen am kommenden Wochenende. Draisaitl beendet mit den Oilers aufgrund diverser Spielverlegungen wegen Corona die Hauptrunde aber erst am Samstag und startet später in die K.o.-Phase.
Eishockey
DEL: Mannheim stoppt Talfahrt mit Sieg über München
VOR 15 STUNDEN
Eishockey
DEL: Weitere Coronafälle bei den Straubing Tigers
VOR 20 STUNDEN