Im dritten Spiel der Finalserie der Eishockey-Profiliga NHL bezwang der Meister die Montreal Canadiens 6:3 und liegt somit komfortabel mit 3:0 in Führung. Am Montag (Ortszeit) hat Tampa Bay in Montreal den ersten Matchball.
Auch die Rückkehr von Trainer Dominique Ducharme half den Canadiens nicht. Der Headcoach hatte nach einem positiven Coronatest zwei Wochen in Quarantäne verbracht.
Die Gäste aus Florida legten im Bell Centre im ersten und zweiten Drittel jeweils einen Blitzstart hin. Jan Rutta (2.) und Victor Hedman (4.) sowie Nikita Kutscherow (22.) und Tyler Johnson (24.) trafen. Für die Canadiens hielten Phillip Danault (12.) und Nick Suzuki (39.) dagegen.
Eishockey
Corona in der DEL: Nach München auch die DEG in Quarantäne
VOR 23 MINUTEN
Im Schlussdrittel traf erneut Tampa Bay durch Johnson (56.) zuerst, Corey Perry (56.) antwortete umgehend. Den Schlusspunkt aber setzte Blake Coleman (57.) für den Titelverteidiger.
Eishockey
DEL: Berlin setzt starke Auswärtsserie fort
VOR 15 STUNDEN
Eishockey
"Unschöne Geschichte": Impfdurchbrüche bei Red Bull München bereiten Sorgen
GESTERN AM 08:36