Der Füssener kam mit den Red Wings bei den Chicago Blackhawks mit 2:7 unter die Räder. Greiss (35) stand über die volle Spielzeit auf dem Eis und parierte nur 25 von 32 Schüssen.
Nach dem letzten Gegentreffer zerstörte Greiss seinen Stock voller Wut mit einem Schlag auf die Torlatte. Damit kommt Greiss in 15 Spielen für die Red Wings erst auf einen Sieg. In den vergangenen vier Begegnungen war Greiss bereits durch den Kanadier Jonathan Bernier ersetzt worden, Detroit gewann nach starken Leistungen des 32-Jährigen dreimal.
Eishockey
NHL: Seider feiert Sieg mit Detroit
VOR 2 STUNDEN
Bei seinem zuvor letzten Einsatz gegen die Florida Panthers wurde Greiss bereits nach 20 Minuten vom Eis genommen. Die Red Wings belegen in der Central Division den siebten Platz und sind weit von den Play-off-Rängen der Top vier entfernt. Greiss war vor der Saison nach fünf Jahren bei den New York Islanders zum elfmaligen Stanley-Cup-Sieger gewechselt.
Eishockey
Para Eishockey: Deutschland mit "Endspiel" gegen die Slowakei
VOR 12 STUNDEN
Eishockey
DEL: München festigt Tabellenführung
VOR 12 STUNDEN