Zwei Tage nach dem Überraschungserfolg bei den Boston Bruins (4:1) gewann das kanadische Team um den deutschen Nationalspieler 6:4 (1:0, 3:3, 2:1) bei den Toronto Maple Leafs, die in den vorherigen zehn Partien neun Siege gefeiert hatten.

Draisaitl traf im Schlussdrittel zum zwischenzeitlichen 5:3, zuvor war er bereits am 3:0 beteiligt. Die Führung in der Scorerwertung musste der Kölner allerdings wieder an seinen Sturmkollegen Connor McDavid abgeben. Der kanadische Starangreifer schraubte sein Konto durch den Treffer zum 6:3 und drei weitere Torbeteiligungen auf 69. Draisaitl steht bei 67 Punkten.

Eishockey
NHL: Dallas gewinnt erstes Finalspiel
VOR 9 STUNDEN

Tom Kühnhackl feierte mit den New York Islanders nach zuletzt zwei Niederlagen wieder einen Sieg. Im Duell mit Colorado Avalanche und Philipp Grubauer setzte sich New York mit 1:0 (0:0, 0:0, 1:0) durch. Der deutsche Nationaltorhüter erhielt eine Pause, soll aber im kommenden Spiel gegen die New York Rangers am Dienstag (Ortszeit) ins Tor zurückkehren.

Eishockey
Trotz Corona: NHL plant mit 82 Saisonspielen
VOR 9 STUNDEN
Eishockey
Eishockey: DEL2 beginnt am 6. November
GESTERN AM 09:45