Dem 25-jährigen Sturm gelang dabei mit Minnesota Wild eine eindrucksvolle Revanche. Mit dem 5:1 bei den Arizona Coyotes glückte Minnesota die Wiedergutmachung für die Niederlagen in den vergangenen beiden Begegnungen gegen die Coyotes. Zuvor hatte Sturms Team in der NHL sechsmal in Folge gewonnen. Der Stürmer blieb am Freitagabend ohne Scorerpunkt.
Nach dem 13. Saisonsieg belegt Minnesota in der Honda-West-Division weiter den vierten Platz hinter der punktgleichen Colorado Avalanche mit Torhüter Grubauer. Der entschärfte beim 3:2-Erfolg nach Verlängerung gegen die Anaheim Ducks 26 der 28 Schüsse auf sein Gehäuse. Colorado hatte 0:2 zurückgelegen, ehe das Team zur Aufholjagd blies. Waleri Nitschuschkin erzielte nach 2:45 Minuten der Overtime den entscheidenden Treffer für den Gastgeber.
Eishockey
Trotz offenem Abstellungs-Deal: NHL-Spielplan mit Olympia-Pause
GESTERN AM 11:22
Eishockey
Kölner Haie: Howden ersetzt Sheppard
GESTERN AM 11:12
Eishockey
Nach Montreals Final-Niederlage: Trudeau löst Wettschulden bei Biden ein
GESTERN AM 20:49