Bei den Los Angeles Kings setzte sich Minnesota mit 4:2 durch, Sturm traf zum zwischenzeitlichen 3:1. Für den Augsburger war es der achte Treffer in der laufenden Saison.
Tobias Rieder und die Buffalo Sabres stoppten den Lauf der Boston Bruins mit einem 6:4-Erfolg, der Gegner hatte zuvor sechs Spiele in Folge gewonnen. Rieder legte das Tor von Rasmus Dahlin zum zwischenzeitlichen 2:1 auf.
Minnesota liegt in der West Division mit 63 Punkten als Dritter hinter den bereits qualifizierten Vegas Golden Knights und Colorado Avalanche klar auf Play-off-Kurs. Die viertplatzierten Arizona Coyotes haben schon 18 Punkte Rückstand.
Eishockey
DEL: Stürmer Bergmann kehrt nach Mannheim zurück
VOR 7 STUNDEN
Buffalo hingegen bleibt mit lediglich 13 Siegen und 33 Punkten Schlusslicht der East Division und das schlechteste Team der Liga.
Eishockey
Constantin Braun wechselt auf Leihbasis zu den Bietigheim Steelers
VOR 7 STUNDEN
Eishockey
München muss auf Verteidiger MacWilliam verzichten
VOR 7 STUNDEN