Eishockey
NHL

Kuriosum für Fans: Flyers richten "Wutraum" ein

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Philadelphia Flyers gegen Chicago Blackhawks | NHL Eishockey

Fotocredit: Getty Images

VonLe Buzz
09/10/2019 Am 08:35 | Update 09/10/2019 Am 08:36

Einen Fernseher zertrümmern, oder vielleicht einen Spiegel? Ein paar Gläser zerdeppern? All das ist im neuen "Wutraum" der Philadelphia Flyers möglich. Ab dieser Saison können Fans des NHL-Teams ihren ganzen Frust vor, während und vor allem nach Heimspielen in der Arena hemmungslos abladen. Zur Verfügung stehen Vorschlaghämmer, Baseballschläger und natürlich auch Eishockeyschläger.

"Das Konzept ist einzigartig und kein bisschen traditionell", sagte Valerie Camillo, als Managerin für die Philadelphia Flyers und das Wells Fargo Center tätig: "Ich hatte vorher noch nie von Wuträumen gehört. Nun kann ich es kaum erwarten, dort um mich zu schlagen."

  • München folgt Adler Mannheim in Champions-League-Achtelfinale
NHL

NHL setzt Saison mit Playoffs fort - Draisaitl zum Scoring-Champion gekürt

26/05/2020 AM 21:43

Spontan auf schlechte Leistungen reagieren können die Besucher allerdings nicht. Zutritt zum "Disassembly Room", der sich in der Arena des zweimaligen Stanley-Cup-Siegers "versteckt" hinter einer Bücherwand im Barbereich befindet, gibt es nur nach Anmeldung.

Und der Spaß ist auch noch teuer. 35 Dollar, also gut 32 Euro, sind für einen fünfminütigen Wutanfall fällig, Zweiergruppen sind mit 60 Dollar dabei. Zutritt gibt es nur mit Schutzanzug und einem Helm mit Visier.

(SID)

NHL

Draisaitl trauert um Teamkollege Cave: "Er war ein super Junge"

12/04/2020 AM 07:34
NHL

Tragödie in der NHL: Oilers-Spieler plötzlich verstorben

11/04/2020 AM 19:39
Ähnliche Themen
EishockeyNHL
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Letzte News

Eishockey

Mit 48 Jahren: Eishockey-Idol Jagr vor Wechsel zu Sparta Prag

GESTERN AM 11:09

Letzte Videos

DEL

Wie macht er den denn? Festerling mit Zaubertor gegen Krefeld

00:00:52

Meistgelesen

#SotipptderBoss

#SotipptderBoss: Bayern kennt keine Gnade mit Bayer

VOR 2 STUNDEN
Mehr anzeigen