Der fünfmalige Stanley-Cup-Sieger gewann 3:2 gegen die Calgary Flames, Draisaitl bereitete den Treffer zum 2:2 vor (47.). Connor McDavid sorgte in der "Battle of Alberta" für die Entscheidung (57.).
"Es ist ein großer Sieg. Wenn du so in Schwierigkeiten steckst wie wir, musst du einen Ausweg finden. Das ist uns als Team großartig gelungen", sagte der Kanadier. Draisaitl (25), wertvollster Spieler (MVP) der abgelaufenen Saison, verbuchte seine 26. Vorlage. Sein bislang letztes Tor hat der gebürtige Kölner am 17. Februar erzielt. Die Oilers hatten zuletzt dreimal nacheinander klar gegen die Toronto Maple Leafs verloren (0:4, 0:3, 1:6).
In der North Division ist Edmonton mit 30 Punkten Dritter hinter Toronto (38), das 2:4 bei den Vancouver Canucks mit Mark Michaelis unterlag, und den Winnipeg Jets (31). Die Montreal Canadiens (28) lauern und haben drei Spiele weniger absolviert als die Oilers.
Eishockey
Eishockey-WM der Frauen in Kanada abgesagt
VOR 6 STUNDEN
Tobias Rieder und seine Buffalo Sabres finden weiter keinen Weg aus der Krise. Das Team des deutschen Nationalspielers unterlag den New York Islanders keine 24 Stunden nach der letzten Pleite erneut mit 2:5 und kassierte bereits die siebte Niederlage in Serie. In der hochklassig besetzten East Division ist Buffalo weiter Letzter, die Islanders liegen an der Spitze.
Rieder blieb am Wochenende ohne Scorerpunkt, er hat bislang vier Tore für sein neues Team erzielt. Buffalo kämpfte sich am Sonntag nach einem 0:3-Rückstand im letzten Drittel auf 2:3 heran, kassierte dann aber noch zwei weitere Gegentore.
Nico Sturm verlor mit Minnesota Wild 2:5 bei den Arizona Coyotes. Colorado Avalanche verlor ohne Torhüter Philipp Grubauer gegen die Anaheim Ducks (4:5 n.V.).
Eishockey
DEL: Saison-Aus für Mannheims Topscorer Wolf
VOR 14 STUNDEN
Eishockey
DEL: Mannheim und Berlin droht Play-off-Aus
GESTERN AM 21:20