"Es hört nicht auf", twitterten die Ice Tigers. Bei Tim Fleischer und Max Kislinger waren erst kurz vor Spielbeginn positive Schnelltests durch PCR-Tests bestätigt worden. Die Ice Tigers belegen Rang acht und haben Platz sechs, der zum direkten Play-off-Einzug berechtigt, noch nicht aus den Augen verloren.
Meister Eisbären Berlin hat derweil den fünften Sieg in Folge gefeiert und seine Tabellenführung weiter gefestigt. Die Hauptstädter siegten am 50. Spieltag bei den fünftplatzierten Fischtown Pinguins mit 4:2 (1:1, 2:0, 1:1).
Auch Ex-Meister Adler Mannheim scheint aus seinem kleinen Tief herausgefunden zu haben. Die Mannschaft von Trainer Pavel Gross, die zwischenzeitlich drei Niederlagen nacheinander kassierte hatte, besiegte die Straubing Tigers mit 3:1 (2:0, 1:0, 0:1) und feierte den zweiten Erfolg binnen vier Tagen.
Eishockey
"Sport kann nicht einfach weitermachen": DEB fordert Suspendierung Russlands
28/02/2022 UM 11:20
Schlusslicht Krefeld Pinguine schöpfte im Kampf um den Klassenerhalt neue Hoffnung durch das 3:2 (0:0, 2:2, 0:0, 0:0, 1:0) nach Penaltyschießen beim ERC Ingolstadt.
Das könnte Dich ebenfalls interessieren: Kölner Haie nun Tabellenvorletzter
(SID)

Olympia-Draft: Ehrhoff und Ehelechner picken ihr Team des Turniers

Eishockey
Bokk trifft bei Debüt: Meister Berlin festigt Tabellenspitze
27/02/2022 UM 16:37
Penny DEL
5:0 in München! Berlin krönt sich mit Gala zum Deutschen Meister
04/05/2022 UM 20:04