"Leon hat schon noch Potenzial, sein Spiel zu verbessern", sagte Draisaitl senior bei Sport1: "Wenn du als Spieler das Gefühl hast, dass du fertig bist, bist du es auch. Dann kannst du auch aufhören."
Der frühere Nationalspieler Peter Draisaitl zeigte ein Beispiel auf, wie sich sein Sohn seiner Meinung nach noch verbessern kann: "Wenn man das Spiel in 'mit Scheibenbesitz' und 'ohne Scheibenbesitz' teilt, kann er im Spiel ohne Scheibe - speziell in der defensiven Ausrichtung - mit Sicherheit noch einen Schritt nach vorne machen."
Eishockey
Iserlohn zurück im Training - DEL-Spiel gegen Nürnberg findet statt
VOR EINER STUNDE
Grundsätzlich ist Peter Draisaitl von der Entwicklung des Sohnes bei den Edmonton Oilers "ein bisschen" überrascht gewesen, "aber es ist nichts, was mich aus den Socken haut." Er habe an Leon oder dessen Karriere nie irgendwelche Erwartungen gehabt: "Das Einzige, was mich immer interessiert hat, ist, dass es ihm gut geht und er gesund ist. Ich habe nie einen Plan für ihn gehabt. Von daher konnte ich nicht sehr überrascht oder enttäuscht werden."
Eishockey
Spielabsagen in der DEL: Olympia-Pause im "worst case" als Joker
VOR 5 STUNDEN
NHL
Draisaitl-Assist zu wenig: Oilers kassieren erste Saisonpleite
VOR 9 STUNDEN