"Ich habe mich einfach riesig darüber gefreut, wirklich gedraftet worden zu sein", sagte der 18-Jährige im Interview auf skysport.de: "Ich habe die ganze Zeit vor dem Fernseher mitgefiebert. Als dann mein Name gesagt wurde, war das ein überwältigendes Gefühl. Mir ist einfach ein Stein vom Herzen gefallen und ich habe mich super gefreut."

Peterka war in der zweiten Runde an 34. Stelle von den Buffalo Sabres ausgewählt worden. Das Team aus dem Bundesstaat New York hat in Dominik Kahun bereits einen Deutschen im Kader und nutzte extra einen Trade, um in der Draft-Reihenfolge nach vorne zu kommen und den Stürmer wählen zu dürfen. Stützle (Ottawa Senators/3. Position) und Reichel (Chicago Blackhawks/17.) wurden in der ersten Runde gedraftet.

Eishockey
Eishockey-Jahrhundertspieler Erich Kühnhackl wird 70
GESTERN AM 09:46

Mit den Sabres habe er "eigentlich nicht gerechnet", sagte Peterka: "Wir hatten zwar gute Gespräche vorher, aber ich wusste am Ende gar nicht mehr, wer es werden könnte", sagte der Angreifer: "Aber ich freue mich super auf die neuen Aufgaben im Verein."

"JJ" ist aktuell von Red Bull München an Red Bull Salzburg ausgeliehen, um in der bereits gestarteten Topliga Österreichs Spielpraxis zu sammeln. Wann genau sein NHL-Abenteuer startet, entscheidet sich in den kommenden Tagen.

Eishockey
DEL2: EV Landshut holt Nationalspieler Felix Schütz
GESTERN AM 09:46
Eishockey
Corona: Mehr als 15 Infizierte bei Eishockey-Oberligist Weiden
GESTERN AM 09:46