Die Trennung von dem 61-Jährigen gab das momentan schlechteste Team der Liga am Mittwoch einen Tag nach dem 2:3 der Mannschaft um Nationalspieler Tobias Rieder bekannt. Ein Nachfolger für den ehemaligen Bundesliga-Stürmer und früheren Schweizer Nationaltrainer, der seit Mai 2019 für die Sabres verantwortlich war, steht noch nicht fest.
Buffalo rangiert mit gerade einmal sechs Siegen aus seinen bisherigen 28 Saisonspielen abgeschlagen am Tabellenende. Die Play-offs sind für Rieder und Co. außer Reichweite. Nachdem die Sabres zuletzt 2011 die Finalrunde erreicht hatten, konnte Buffalo die längste Wartezeit eines NHL-Klubs auf die nächste Play-off-Teilnahme auch unter Krueger nicht beenden.
Eishockey
Ständchen für Plachta: DEB-Team stimmt sich ein
VOR 2 STUNDEN
Eishockey
Söderholm lässt Nominierung von Reichel und Gawanke offen
VOR 2 STUNDEN
Eishockey
NHL: Draisaitl im Viertelfinale gegen Calgary
VOR 6 STUNDEN