Mai bis 6. Juni). Der Ex-Mannheimer, der beim NHL-Klub Detroit Red Wings unter Vertrag steht, reiste aus Schweden an und stand am Donnerstag zum ersten Mal zum Training auf dem Eis.
"Wir bekommen einen Spieler dazu, der eine sehr überzeugende Saison gespielt hat", sagte Bundestrainer Toni Söderholm: "Moritz hat die Zeit in Schweden sehr gut genutzt, um die nächsten Schritte in seiner Entwicklung zu gehen."
Der 20-Jährige hatte mit dem schwedischen Erstligisten Rögle BK das Play-off-Finale gegen die Växjö Lakers verloren. Seider, 2019 beim NHL-Draft an sechster Stelle gezogen, war von Detroit nach Schweden ausgeliehen worden. Vor zwei Jahren hatte er als 18-Jähriger bei der WM in der Slowakei ein starkes Debüt gefeiert.
Eishockey
DEL: Berlin setzt starke Auswärtsserie fort
VOR 2 STUNDEN
In Schweden wurde Seider zum Rookie des Jahres gewählt. Mit 28 Scorerpunkten (7 Tore und 21 Vorlagen) in 41 Spielen gehörte er in der Hauptrunde zu den punktbesten Verteidigern der Liga. "Er hat in allen wichtigen Spielsituationen das Vertrauen seiner Coaches erhalten und dies mit starken Leistungen zurückgezahlt", sagte Söderholm: "Wir freuen uns, dass er noch vor dem Abflug zur Mannschaft kommen konnte und hier mit uns noch gemeinsame Trainingseinheiten bestreiten kann."
Am Samstag bricht die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) nach Lettland auf. Erster Gegner ist am 21. Mai Italien.
Eishockey
"Unschöne Geschichte": Impfdurchbrüche bei Red Bull München bereiten Sorgen
VOR 13 STUNDEN
Eishockey
Vier Scorerpunkte: NHL-Star Draisaitl führt Edmonton zum Sieg
VOR 17 STUNDEN