Wie der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) am Montag mitteilte, nominierte Bundestrainer Toni Söderholm Fabio Wagner und Tim Wohlgemuth vom ERC Ingolstadt sowie Torhüter Felix Brückmann und die Stürmer Markus Eisenschmid, Stefan Loibl, Nicolas Krämmer und Matthias Plachta von den Adler Mannheim. Die beiden Teams waren in den Play-offs der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ausgeschieden.
Ab Dienstag trifft sich die Mannschaft in Nürnberg, am Freitag (17.00 Uhr) und Samstag (15.45 Uhr/beide MagentaSport und Sport1) geht es gegen Belarus. Es sind die beiden letzten Spiele vor dem Auftakt der WM im lettischen Riga (21. Mai bis 6. Juni). Der künftige US-Legionär John Peterka, der jüngst ein starkes Debüt gegeben hatte, zählt weiterhin zum Aufgebot. Adler-Torhüter Dennis Endras sowie die Verteidiger Björn Krupp, Sinan Akdag und Denis Reul fehlen dagegen.
"Erneut haben wir Spieler verabschieden müssen, die viel Potenzial gezeigt haben und vor einer guten Zukunft stehen. Wir haben Spieler gesehen, die perspektivisch das Zeug zum Stammspieler in der Nationalmannschaft mitbringen und danken ihnen für ihren Einsatz und ihre Leidenschaft. Einige von ihnen halten sich noch auf Abruf bereit", sagte Söderholm: "Wir bekommen nun weitere Spieler hinzu, die zum größeren Teil bereits WM-Erfahrung besitzen. Sie werden mithelfen, dass die Mannschaft die nächsten Schritte auf dem Weg zur WM erfolgreich gehen kann. Alle zusammen haben sie in der DEL sehr überzeugende Phasen in dieser Saison gehabt."
Eishockey
DEL: München mehrere Wochen ohne MacWilliam
VOR 3 STUNDEN
In Nürnberg wird die DEB-Auswahl inklusive der Pre-Game-Skates fünf Trainingseinheiten absolvieren. Alle Spieler und Betreuer reisen wie gehabt negativ getestet zum Lehrgang an und werden vor Ort täglich getestet. Ab dem 11. Mai beginnt die finale Vorbereitungsphase vor dem WM-Turnier, dann bereits unter den Vorgaben des Eishockey-Weltverbandes IIHF.
Eishockey
ERC holt belarussischen Nationaltorhüter Taylor
VOR 4 STUNDEN
Eishockey
Para-Eishockey: Deutschland bleibt im Rennen um Peking-Quali
VOR 6 STUNDEN