Eishockey

Sturm über Edmonton: Wasserschaden im Rogers Place

Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen

Wasserschaden im Rogers Place

Fotocredit: SID

VonSID
27/07/2020 Am 12:28 | Update 27/07/2020 Am 12:44

Ein Sturm hat in der Eishockey-Arena der Edmonton Oilers einen Wasserschaden verursacht. Trotz mehrerer undichter Stellen im Rogers Place soll die Austragung von NHL-Spielen aber nicht gefährdet sein. Edmonton ist eine von zwei sogenannten "Hub Cities", in denen ab dem 1. August die Saison der nordamerikanischen Profiliga zu Ende gespielt werden soll. Die andere ist Toronto. Laut Mitteilung...

Trotz mehrerer undichter Stellen im Rogers Place soll die Austragung von NHL-Spielen aber nicht gefährdet sein. Edmonton ist eine von zwei sogenannten "Hub Cities", in denen ab dem 1. August die Saison der nordamerikanischen Profiliga zu Ende gespielt werden soll. Die andere ist Toronto.

Laut Mitteilung der Oilers Entertainment Group gibt es keinen Grund zur Sorge. "Im Moment sind wir zuversichtlich, dass dieser Vorfall unsere Planung und Vorbereitung nicht behindern wird", hieß es dort. Man werde "als Gastgeber für NHL-Eishockey bereit sein".

Eishockey

Sturm: Draisaitl wird "einfach noch besser"

VOR 13 STUNDEN

Das Wasser lief unter anderem ins Foyer der Halle, in der der deutsche NHL-Star Leon Draisaitl mit den Oilers seine Heimspiele absolviert und auch bei der Wiederaufnahme der Saison auflaufen wird. Edmonton spielt in der Qualifikationsrunde für die Play-offs gegen die Chicago Blackhawks.

Eishockey

Klausel könnte Stützles schnellen Weg in die NHL erschweren

GESTERN AM 12:37
Eishockey

Eishockey: Hessler wechselt von Berlin nach Nürnberg

09/08/2020 AM 11:42
Ähnliche Themen
Eishockey
Teilen mit
Kopieren
Diesen Artikel teilen