"Ob und wie ich mitwirken kann, das wird sich wohl alles sehr kurzfristig entscheiden", schrieb der Düsseldorfer auf Instagram: "Ich werde alles dafür tun, der Mannschaft auf dem Eis helfen zu können."
Der Olympia-Debütant war bei einem harten Check beim 1:5 im Auftaktspiel gegen Kanada am Kopf getroffen worden. Beim Training am Freitag konnte 31-Jährige noch nicht mitwirken. Die Attacke seines Gegenspielers Eric O'Dell wertete Nowak nicht als unfair: "Die Situation ist einfach verdammt unglücklich gelaufen. Aber so ist Eishockey manchmal. Man passt einen Bruchteil einer Sekunde nicht auf - und da ist es passiert." Er habe sich gefreut, dass O'Dell ihm nach dem Spiel gute Besserung gewünscht habe, "solch faire Gesten sind es, die unseren Sport ausmachen".
Eishockey
NHL: Colorado baut ohne Sturm Führung aus
VOR 4 STUNDEN
Weltmeisterschaft
Eishockey-WM: Deutschland - Schweiz live im TV, Stream und Ticker
VOR 11 STUNDEN
Weltmeisterschaft
Österreich gewinnt furios - Dänemark schlägt überraschend Kanada
VOR 17 STUNDEN