Bei den Augsburger Panthern setzte sich die Mannschaft von Trainer Niklas Sundblad mit 5:0 (0:0, 4:0, 1:0) durch und erhöhte somit den Abstand auf den Verfolger auf sechs Punkte.
Nach dem torlosen ersten Drittel ging Schwenningen im zweiten Durchgang vorentscheidend mit 4:0 in Führung, Colby Robak (27.), Maximilian Hadraschek (31.), Johannes Huss (33.) und Troy Bourke (40.) trafen. Im Schlussdrittel erzielte Daniel Weiß (49.) den Endstand. Durch ihren vierten Sieg in Folge gehen die Wild Wings als Favoriten auf den finalen Play-off-Platz in die Schlussphase der Hauptrunde.
Eishockey
DEL: Stürmer Bergmann kehrt nach Mannheim zurück
VOR 9 STUNDEN
Die Straubing Tigers holten einen Pflichtsieg, mussten gegen den Tabellenletzten Nürnberg Ice Tigers beim 4:3 (2:2, 0:1, 1:0, 1:0) nach Verlängerung aber zittern. Damit zieht Straubing in der Süd-Gruppe an Augsburg vorbei und ist mit vier Punkten Rückstand erster Verfolger der Schwenninger.
Eishockey
Constantin Braun wechselt auf Leihbasis zu den Bietigheim Steelers
VOR 9 STUNDEN
Eishockey
München muss auf Verteidiger MacWilliam verzichten
VOR 9 STUNDEN