Zum ersten Mal in der Eishockey-Historie hat Deutschland bei einer WM gegen Russland gewonnen. Wie fühlt man sich nach einer solchen Sensation?
Uwe Krupp: Russland ist eine Macht im Eishockey. Heute hat einfach alles geklappt. Wir wussten, wie die Russen spielen, und unser Team hat den Matchplan perfekt umgesetzt. Ich kann die Mannschaft nicht genug loben.
Herausragend war heute wieder einmal Torhüter Dennis Endras, der sein Tor sauber gehalten hat. Welchen Anteil hat der Goalie am Erfolg?
Weltmeisterschaft (D)
Schweden: Revanche gegen Finnland
14/05/2011 AM 11:16
Krupp: Wenn dir gegen Russland ein Shootout gelingt, spricht das für sich. Er hat ein super Spiel gemacht. Er war in den entscheidenden Momenten da. Dennis hat auch bewiesen, dass er mentale Stärke hat.
Steht man nach dem Sieg gegen den großen Favoriten in der Gruppe schon mit einem Bein in der Zwischenrunde?
Krupp: Wir haben erst ein Spiel gespielt, und das ist ein langes Turnier. Wir haben einen richtig guten Tag erwischt, aber jetzt geht es weiter. Es reicht nicht, wenn du als Underdog eine Partie gegen den Favoriten gewinnst. Du musst das entscheidende Spiel gewinnen.
Sie meinen damit das letzte Vorrundenmatch gegen Slowenien am Dienstag. Nach so einer Leistung wie gegen Russland dürfte der Aufsteiger ein einfacher Gegner sein.
Krupp: Wir haben schon im letzten Jahr gesehen, wie es gehen kann, als wir gegen die USA gewonnen hatten und es dann doch noch spannend geworden ist. Wir wissen sehr genau, wie schwer der Job noch ist und werden uns sehr gut auf die nächsten Spiele vorbereiten.
Wie sieht eine Team-Feier nach dem WM-Premiere-Sieg gegen den Rekordweltmeister Russland aus?
Krupp: Die Mannschaft genießt den Abend auf verantwortliche Art und Weise.
Weltmeisterschaft (D)
Siege für Tschechen und Schweden
06/05/2011 AM 21:13
Weltmeisterschaft (D)
Siege für Tschechen und Schweden
06/05/2011 AM 20:35