Die Oilers verloren in der Serie best of seven auch das zweite Spiel gegen die Winnipeg Jets mit 0:1. Paul Stastny erzielte in der fünften Minute der Verlängerung das Tor des Tages für die Jets. Draisaitl und sein kongenialer Sturmpartner Connor McDavid blieben wie schon im ersten Spiel ohne Scorerpunkt.
Besser als die Oilers machte es die Colorado Avalanche um den erneut überragenden Nationaltorhüter Philipp Grubauer beim 5:1 gegen die St. Louis Blues. Grubauer parierte 31 der 32 Schüsse auf sein Tor und hatte maßgeblichen Anteil daran, dass Colorado mit einer 3:0-Führung in der Serie nur noch ein Sieg vom Viertelfinale trennt.
Eishockey
Corona: Auch Iserlohn Roosters in häuslicher Isolation
VOR 2 STUNDEN
NHL
Startrekord winkt: Draisaitl brilliert bei Oilers-Sieg
VOR 4 STUNDEN
Eishockey
Seattle verliert erstes NHL-Heimspiel - Draisaitl glänzt
VOR 5 STUNDEN