20 Stunden nach dem 9:4-Torfestival gegen Außenseiter Italien gewann das Team von Bundestrainer Toni Söderholm gegen Norwegen überzeugend mit 5:1 (1:0, 3:1, 1:0) und verbuchte mit sechs Punkten die Maximalausbeute aus den ersten beiden Turniertagen.
Der Mannheimer Matthias Plachta (20.), die AHL-Profis Leon Gawanke (24.) und Lean Bergmann (45.) sowie die Berliner Leo Pföderl (27.) und Lukas Reichel (31.) erzielten die Tore für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), die zuletzt dreimal in Folge bei Weltmeisterschaften gegen die Norweger verloren hatte. Emil Lilleberg (37.) traf für die Skandinavier, die ihr erstes Turnierspiel bestritten, zum zwischenzeitlichen 1:4.
Eishockey
NHL: Sturm mit Assist bei Wild-Sieg
VOR 10 STUNDEN
Nach einem Tag Pause ist am Montag (19.15 Uhr/Sport1) Kanada der nächste Gegner. Das junge Team aus dem Eishockey-Mutterland, das auf seine großen NHL-Stars verzichten muss, hatte zum WM-Start überraschend 0:2 gegen Gastgeber Lettland verloren.
Eishockey
DEL: Mannheim stoppt Talfahrt mit Sieg über München
VOR 13 STUNDEN
Eishockey
DEL: Weitere Coronafälle bei den Straubing Tigers
VOR 18 STUNDEN