"Viele unserer Sportler sind durch die Deutsche Sporthilfe und die Bundeswehr gut abgesichert. In Relation zu dem gesamten Desaster würde ich unsere Einbußen als marginal einstufen", sagte DEU-Vizepräsident Reinhard Ketterer im Deutschlandfunk.

Die diesjährigen Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften, die am Mittwoch in Montreal beginnen sollten, waren bereits in der vergangenen Woche vorerst abgesagt worden. Beim Kongress des Weltverbandes ISU vom 8. bis 12. Juni in Phuket/Thailand werden die Welttitelkämpfe möglicherweise für Oktober neu terminiert, Austragungsort soll Montreal bleiben.

Eiskunstlauf
Verlegung wird geprüft: Eiskunstlauf-DM nicht in Hamburg
VOR 10 STUNDEN
Eiskunstlauf
Nach Bidens Wahlsieg: Witt fühlt sich den USA wieder enger verbunden
13/11/2020 AM 12:39
Eiskunstlauf
Das SID-Kalenderblatt am 12. November: 50. Geburtstag der "Eishexe" Tonya Harding
12/11/2020 AM 05:34