SID

Eiskunstlauf: Schott im Moskauer Kurzprogramm Achte

Eiskunstlauf: Schott im Moskauer Kurzprogramm Achte
Von SID

15/11/2019 um 20:02Aktualisiert 15/11/2019 um 20:04

Die deutsche Eiskunstlauf-Meisterin Nicole Schott hat beim fünften Grand-Prix-Wettbewerb in Moskau am Freitag Platz acht im Kurzprogramm belegt. Die Essenerin sammelte 57,29 Punkte. Als Beste geht die zweimalige Weltmeisterin Jewgenia Medwedewa aus Russland (76,93) in die abschließende Kür. Schott war nur wegen des Ausfalls der Französin Laurine Lecavelier ins zwölfköpfige Feld gerutscht.Einen...

Die Essenerin sammelte 57,29 Punkte. Als Beste geht die zweimalige Weltmeisterin Jewgenia Medwedewa aus Russland (76,93) in die abschließende Kür. Schott war nur wegen des Ausfalls der Französin Laurine Lecavelier ins zwölfköpfige Feld gerutscht.

Einen guten Start erwischten in der Paarlauf-Konkurrenz die deutschen Meister Minerva-Fabienne Hase und Nolan Seegert. Die EM-Sechsten aus Berlin belegten im Kurzprogramm mit 67,74 Punkten Platz vier nur hauchdünn hinter den drittplatzierten Russen Xenia Stolbowa/Andrei Nowoselow (68,74). Das Duo verpasste damit seine Bestleistung (67,99) nur knapp. Deren Landsleute Alexandra Boikowa/Dmitri Koslowski waren mit 80,14 Punkten nicht zu schlagen.

0
0