"Mir gefällt die Entwicklung nicht. Früher versuchte jeder Läufer, anders zu sein. Heute sammeln alle nur die Punkte", sagte der 59-Jährige im Sport-Bild-Interview.

Zusätzlich zu seinen EM-Titeln hatte Schramm bei den Weltmeisterschaften 1982 und 1983 jeweils den zweiten Platz belegt. Zu den aktiven Zeiten des gebürtigen Nürnbergers gab es noch keine vierfachen Sprünge. Königssprung dieser Epoche war der dreifache Axel, den der dreimalige deutsche Meister aber nie beherrschte.

Eiskunstlauf
Eiskunstlauf: Paarläufer Hase/Seegert Neunte der Weltrangliste
13/09/2020 AM 09:39
Eiskunstlauf
Eiskunstlauf-EM 2023: Essen hat sieben Mitbewerber
07/09/2020 AM 09:47
Eiskunstlauf
Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Pötzsch wird 60 Jahre alt
02/09/2020 AM 04:29