In der Kür unterliefen dem Duo drei größere Fehler bei Sprüngen und einer Hebung, sodass die Italiener Rebecca Ghilardi und Filippo Ambrosini sie noch knapp überholten. "Wir waren so gut vorbereitet wie noch nie. Es ist ärgerlich, dass wir unsere Trainingsleistungen nicht ganz abrufen konnten. Wir wissen auch nicht, warum es nicht klappte", sagte Kunkel.

Auf Platz drei kamen die Franzosen Cleo Hamon und Denys Strekalin. Minerva Hase und Nolan Seegert (Berlin), die nach dem Kurzprogramm in Führung lagen, konnten zur Kür nicht antreten. Hase hatte sich im Morgentraining bei einer misslungenen Landung eine Bänderdehnung im Fuß zugezogen.

Eiskunstlauf
Corona: Auch Eiskunstlauf-Grand-Prix in Grenoble abgesagt
19/10/2020 AM 21:05

Sieger bei den Herren wurde Deniss Wasiljevs aus Lettland vor dem Italiener Gabriele Frangipani und dem Schweden Nikolaj Majorov. Paul Fentz aus Berlin, der nach dem Kurzprogramm in Führung lag, fiel nach einer mittelmäßigen Kür auf den sechsten Platz zurück. "Heute konnte ich keine hundertprozentige Leistung zeigen. Nach dem Einlaufen musste ich als letzter Starter im Feld 50 Minuten bis zu meiner Kür warten, das ist nicht so mein Ding. Diese Erfahrung nehme ich mit. Aber 212 Punkte sind für den ersten Saisonwettbewerb auch nicht schlecht", sagte Fentz.

Im Eistanzen liegen nach dem Rhythmustanz die tschechischen Geschwister Natalie Taschlerova und Filip Taschler in Führung. Das Oberstdorfer Paar Jennifer Janse van Rensburg und Benjamin Steffan konnte nicht antreten, weil Steffan unter einer Knochenhautentzündung im Fuß leidet, die sich zuletzt verschlimmerte.

Eiskunstlauf
Essen aus dem Rennen: Eiskunstlauf-EM 2023 in Helsinki
16/10/2020 AM 16:38
Eiskunstlauf
Eiskunstlauf: Skate Canada in Ottawa abgesagt
14/10/2020 AM 14:35