Platz mit 161,23 Punkten belegt. Das Kurzprogramm gelang ohne Fehler, allerdings war die Sprungkombination aus dreifachem und doppeltem Toeloop zu wenig anspruchsvoll. In der Kür glückten Schott drei dreifache Sprünge, bei zwei weiteren dagegen stürzte sie.
Die 25-Jährige hatte sich in der vergangenen Saison einen deutschen Startplatz in der olympischen Frauen-Konkurrenz gesichert, Schott muss diese Leistung aber zeitnah bestätigen.
Eiskunstlauf
Eiskunstlauf: ISU sagt Grand-Prix-Finale in Osaka vorerst ab
GESTERN AM 09:17
Auf dem Siegertreppchen landeten die drei russischen Läuferinnen Kamila Walijewa mit 249,24 Punkten vor Jelisaweta Tuktamyschewa (233,30) und Alena Kostornaja (218,83).
Rostelecom Cup
Rekordpunktzahl: Walijewa setzt neue Maßstäbe im Eiskunstlauf
27/11/2021 AM 19:13
Rostelecom Cup
Kolyada mit der besten Kür beim Rostelecom Cup
27/11/2021 AM 16:23