bis 10. April) aus. Das verkündete die achtmalige Weltmeisterin am Donnerstag auf Instagram.
Sie sei mental "kaputt", hieß es in ihrem Statement: "Es ist und war eine lange Saison." Schulting, die nach Pyeongchang 2018 auch in Peking Gold über 1000 m gewonnen hatte, habe sich aber bereit gefühlt, ihre fünf Titel zu verteidigen: "Ich habe alles in meiner Macht stehende getan, um negativ zu bleiben, aber leider hat das nicht funktioniert."
Eisschnelllauf
Dufter mit Kritik an Eisschnelllauf-Verband zurückgetreten
VOR 13 STUNDEN
Eisschnelllauf
Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Baas-Kaiser gestorben
25/06/2022 AM 07:13
Eisschnelllauf
103 km/h auf Schlittschuhen! Olympiasieger verbessert eigenen Weltrekord
18/03/2022 AM 07:06