Unter dem kommissarischen Präsidenten Matthias Große werden die 53-Jährige und der frühere Nationalmannschafts-Athlet Andreas Behr (beide Erfurt) als "Performance Manager" in der Deutschen Eisschnelllauf-Gemeinschaft (DESG) die Trainingskoordination der neuformierten Damen- und Herrenteams für die Mannschaftswettbewerbe übernehmen.

Wie die DESG mitteilte, sollen beide dem neuen Bundestrainer oder der neuen Bundestrainerin zuarbeiten. Dieser Posten, der nach der Trennung vom Niederländer Eric Bouwman zum 31. Juli vakant ist, soll bis zum Verbandstag am 19. September besetzt werden. Bis dahin agiert Teamleiter Helge Jasch auf dieser Position.

Eisschnelllauf
Dufter verpasst Podium nur knapp - Pechstein Zehnte über 3000 m
24/01/2021 AM 17:53

"Endlich stellen wir bei Frauen und Männern wieder Teams auf. Wir dürfen keine Scheu zeigen, wenn wir international dabei sind und wieder eine Rolle spielen wollen", sagte Niemann-Stirnemann: "Für uns stehen die Olympischen Spiele 2022 im Fokus. Wir werden mit unseren fünf Athletinnen hart daran arbeiten, das Optimum herauszuholen."

Als Teamkapitäne für die beiden Mannschaften wurden Niemann-Stirnemanns langjährige Konkurrentin Claudia Pechstein und der 10.000-m-WM-Dritte Patrick Beckert nominiert. "Matthias Große steht komplett hinter meinem sportlichen Weg, und ich stehe zu 100 Prozent hinter ihm als Präsidenten", sagte Beckert.

Pechsteins Lebensgefährte Große will sich bei dem Verbandstag im September auch langfristig als DESG-Präsident legitimieren lassen.

Eisschnelllauf
Seidel historisch gut bei Shorttrack-EM: Zweite im Mehrkampf, Silber und Bronze auf Einzelstrecken
24/01/2021 AM 15:31
Eisschnelllauf
Eisschnelllauf: Dufter stürzt und klagt über den Verband
23/01/2021 AM 18:25