Das bestätigte ein Gericht in Seoul am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP. Der 23-Jährige, sechsmaliger Weltmeister und Goldmedaillengewinner über die 1500 m in Pyeongchang, hatte einem Teamkollegen im nationalen Trainingsstützpunkt vor weiteren Sportlern die Hosen heruntergezogen.

Im August wurde er daher für ein Jahr von allen Wettbewerben ausgeschlossen. Das Gericht verurteilte Lim nun zu umgerechnet 2300 Euro Strafe und 40 Therapiestunden.

Eisschnelllauf
DESG: Wolf neue Bundestrainerin - auch Niemann-Stirnemann im Team
24/09/2020 AM 10:30
Eisschnelllauf
Mit deutlicher Mehrheit gewählt: Große neuer Präsident der DESG
19/09/2020 AM 12:05
Eisschnelllauf
Breuer soll Berater des DESG-Präsidiums werden
17/09/2020 AM 09:56