Einfach wird es dennoch nicht, denn es wird eine heiße und schwierige Rallye erwartet. Es könnte auch die schnellste Zypern-Rallye aller Zeiten werden. Eine besondere Herausforderung ist das Terrain, denn 62 Prozent (126 Kilometer) werden auf Schotter ausgetragen, die restlichen 38 Prozent (77 Kilometer) finden auf Asphaltstraßen statt. Gefahren wird allerdings mit Schotterreifen. Insgesamt sind 15 Wertungsprüfungen geplant.
Freitagvormittag geht es mit dem Qualifying los, bevor am Nachmittag die Wahl der Startreihenfolge sowie der zeremonielle Start in Nikosia über die Bühne geht. Die erste Etappe am Samstag umfasst acht Prüfungen über 109 Kilometer. Darunter ist auch zweimal die "Lythrodontas"-WP über 22 Kilometer. Am Sonntag warten acht weitere Prüfungen über 95 Kilometer auf die Teilnehmer. Der Service-Park ist in Nikosia beheimatet.
ERC
Kajtanowicz baut Vorsprung aus
19/09/2015 AM 11:17
Neben Kajetanowicz, der im Vorjahr Zweiter war, zählt auch Alexej Lukjanuk zum Kreis der Favoriten. Er tritt nun mit einem Ford Fiesta R5 an. Ein neues Auto hat Robert Consani zur Verfügung, nachdem er zuletzt in Tschechien mit seinem Überschlag für die spektakulärsten Bilder der Rallye gesorgt hat. Der Franzose hat nun einen neuen Citroen DS3 R5 zur Verfügung. Mit Lara Vanneste arbeitet Consani nun auch mit einer neuen Co-Pilotin zusammen.
Der einzige Peugeot-Pilot im Spitzenfeld ist Bruno Magalhaes, der im Vorjahr Fünfter wurde. Einige private Skoda stehen auf der Nennliste. Jaromir Tarabus wechselte im letzten Moment doch noch vom neuen Fabia R5 auf den alten Fabia S2000. Auch Antonin Tlustak setzt auf die alte S2000-Version. Der Este Raul Jeets vertraut auf einen Ford Fiesta R5. In der ERC2-Wertung müssen sich Vojtech Staif und David Botka gegen eine Reiher zypriotischer Fahrer durchsetzen.
Verfolgen Sie dieses Event im Eurosport Player
Mehr Motorsport unter: www.motorsport-total.com
ERC
Jan Kopecky und Skoda feiern Heimsieg
30/08/2015 AM 15:45
Rallye Zlin
Kopecky dominiert in Zlin und hängt Pech ab
29/08/2015 AM 19:21