Getty Images

Alonso denkt über Formel-1-Comeback nach

Alonso denkt über Formel-1-Comeback nach
Von Eurosport

21/01/2020 um 11:28Aktualisiert 21/01/2020 um 11:32

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso denkt über ein Comeback in der Königsklasse des Motorsports nach. "Meine Liebe für die Formel 1 wird immer da sein", sagte der Spanier. Nach den 500 Meilen von Indianapolis im Mai werde sich Alonso über seine Pläne für 2021 Gedanken machen, eine Rückkehr in die Formel 1 nach zwei Jahren Pause "wird auf dem Tisch liegen".

Für dieses Jahr hatte Alonso die Formel 1 nicht so sehr im Fokus, da er sich auf die Langstrecken-WM und auf die monatelange Vorbereitung auf die Rallye Dakar konzentriert habe. Eine Rückkehr zur härtesten Wüstenrallye der Welt schließt Alonso nicht aus, allerdings erst "eines Tages mit mehr Chancen auf den Sieg".

Dieses Jahr hätte er nur sehen wollen, ob er konkurrenzfähig sei und sich auf den Rallyesport einstellen könne. "Um ehrlich zu sein, ist dieses Häkchen im Kästchen gesetzt", sagte Alonso. Nach der Rallye in Saudi-Arabien wird Alonso beim Indy 500 in den USA versuchen, die "Triple Crown" des Motorsports zu holen.

"Das würde mir sehr viel bedeuten, weil es Teil der Motorsportgeschichte wäre", sagte der 38-Jährige. Das Formel-1-Rennen in Monaco sowie die 24 Stunden von Le Mans hatte er jeweils zweimal gewonnen.

Alonso: Trennung von McLaren

Fernando Alonso und McLaren sind nun auch offiziell getrennt. Der Spanier hatte nach seinem Rückzug als Formel-1-Fahrer noch eine vertragliche Beziehung zum Team gehabt und war unter anderem als Berater und Fahrercoach tätig und absolvierte auch einen Reifentest für Pirelli. Doch der 2019 auslaufende Vertrag wurde nicht verlängert, wie McLaren nun bestätigt hat.

Damit besitzt der Spanier, der von 2015 bis 2018 95 Grands Prix für McLaren fuhr, nun keine Verbindungen mehr zum Team. Im vergangenen Jahr hatte er noch versucht, sich mit dem Team für das Indy 500 zu qualifizieren - scheiterte aber.

2020 wird Alonso erneut versuchen, sich für das prestigeträchtige Rennen zu qualifizieren - vermutlich mit Andretti. Zuletzt hatte er an der berühmten Dakar-Rallye teilgenommen und den 13. Gesamtrang eingefahren.

Eine Rückkehr in die Formel 1 hatte der 38-Jährige in der jüngeren Vergangenheit nicht ausgeschlossen. Mit welchem Team er zurückkommen könnte, ist unklar. McLaren setzt 2020 auf Carlos Sainz und Lando Norris und ist nach der Trennung der Verbindung eine unwahrscheinlichere Lösung geworden.

Video - Zweifacher Überschlag: Spektakulärer Crash von Alonso

00:25