Für Bernie Ecclestone wäre ein Wechsel Sebastian Vettels zu Mercedes nicht nur sportlich interessant. "Das könnte einen emotionalen Schub für die Mitarbeiter bewirken und auch für die Außenwelt positive Zeichen setzen. Die PR-Wirksamkeit von Vettel bei Mercedes wäre jedenfalls mega", sagte er.

GP von Österreich
So sieht der Corona-Notfallplan für den Start in Spielberg aus
19/05/2020 AM 08:17

Zuletzt hatte bereits Mercedes-Teamchef Toto Wolff eine Verpflichtung des Ex-Champions zumindest nicht grundsätzlich ausgeschlossen. Kein gutes Team werde es "einfach ignorieren, wenn ein viermaliger Weltmeister plötzlich auf dem Transfermarkt auftaucht", sagte Wolff der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Dass Vettel bei Ferrari nicht in die Fußstapfen eines Michael Schumachers treten konnte, sieht Ecclestone nicht nur als Fehler des Deutschen. "Zwischen ihm und Ferrari war es nie derselbe Zauber wie zwischen Michael und den Italienern. Das Team und seine Teamchefs standen nie so hinter Vettel wie hinter Schumacher", sagte er.

Das könnte Dich auch interessieren: Schumachers Fußstapfen waren für Vettel zu groß

(SID)

Ferrari bläst zur Jagd auf Mercedes: So sieht die neue "Rote Göttin" aus

Formel 1
Alonso bereit für die Formel 1: "Bin in großartiger Verfassung"
19/05/2020 AM 06:32
Formel 1
Marko schließt Vettel-Rücktritt nicht aus: "Dann wird er aufhören"
18/05/2020 AM 17:18