Getty Images

Eindeutige Entscheidung: Fan küren bestes Rennen der Saison

Eindeutige Entscheidung: Fan küren bestes Rennen der Saison

27/12/2019 um 18:52

Während der Fahrer des Jahres bereits in mehrfacher Ausführung gekürt wurde, konnten Formel-1-Fans auf "Formula1.com" am Ende der Saison auch über das beste Rennen 2019 abstimmen. 21 Grands Prix standen zur Auswahl und die Entscheidung war deutlich: 23 Prozent der über 13.000 Voting-Teilnehmer kürten den Großen Preis von Deutschland zum interessantesten Rennen der Saison.

Damit fiel die Wahl auf einen der chaotischsten Läufe dieser Saison, der aufgrund der widrigen Wetterverhältnisse von zahlreichen Drehern und Ausfällen gekennzeichnet war. Am Ende durfte Red-Bull-Pilot Max Verstappen jubeln.

Der Niederländer feierte seinen zweiten Saisonsieg vor Sebastian Vettel, der von Startplatz 20 eine grandiose Aufholjagd zeigte und aufs Podest fuhr. Daneben jubelte Daniil Kwjat im Toro Rosso als Dritter über sein erstes Podium seit 2016. Mercedes erlebte hingegen ein Desaster. Lewis Hamilton wurde nach sechs Boxenstopps Neunter.

Der Große Preis von Deutschland in Hockenheim

Der Große Preis von Deutschland in HockenheimGetty Images

Podium-Neulinge und Ferrari-Crash in Brasilien

Das Rennen mit den zweitmeisten Stimmen im Voting war nicht minder spannend: Der Großes Preis von Brasilien kam auf 13 Prozent. Auch hier stand nach einer tadellosen Fahrt Verstappen ganz oben auf dem Treppchen, während sich die Ferrari-Piloten ihr Rennen gegenseitig kaputt machten. Ihre Kollision zählte zu den Aufregern der Saison.

Auf dem Podium gab es neben Verstappen in Sao Paulo zwei Debütanten: Pierre Gasly wurde im Toro Rosso Zweiter, nachdem er sich auf den Schlussrunden meisterlich gegen Hamilton zur Wehr setzte. Dieser feierte zwar zunächst noch Rang drei, wurde aber nachträglich bestraft, was Carlos Sainz (McLaren) zum ersten Podestplatz beförderte.

Zwei Rennen auf Rang drei

Den dritten Platz in der Abstimmung über die besten Rennen sicherten sich mit Österreich und Italien gleich zwei Grands Prix, da beide auf drei Prozent der Votes kamen. Allerdings fielen sie im prozentualen Ergebnis deutlich von den Top-2-Plätzen ab. Der Große Preis von Großbritannien ordnete sich mit zwei Prozent dahinter ein.

Video - Schumi-Managerin Kehm: "Mick Schumacher arbeitet für F1-Titel!

00:51