Erst in der Vorwoche hatte der Vettel-Rennstall die Verpflichtung des Briten Dan Fallows bekannt gegeben. Der bisherige Aerodynamik-Chef von Red Bull übernimmt den Posten des Technischen Direktors, allerdings steht er Aston Martin erst nach einer Übergangszeit ("gardening leave") zur Verfügung.
Das Team will in wenigen Jahren ein WM-Kandidat sein und verteilt die Verantwortung daher auf mehrere Schultern. Fallows wird gemeinsam mit Tom McCullough (Performance) und Luca Furbatto (Engineering), der ebenfalls erst kürzlich unter Vertrag genommen wurde, dem obersten Technik-Chef Andrew Green zuarbeiten.
"Wir waren einer der kleinsten Rennställe", sagte Teamchef Otmar Szafnauer zuletzt: "Wenn wir mit Teams konkurrieren wollen, die um den Titel fahren, müssen wir wachsen."
Formel 1
Früher an später denken: Wie teuer wird der Mercedes-Balanceakt?
01/07/2021 AM 13:38
Das könnte Dich auch interessieren: Kosmetik-Chemikalien als Erfolgsfaktor: Darum ist Red Bull so stark
(SID)

Raikkönen jagt Schumacher-Rekord: Die Topfacts zum GP Portugal

GP von Steiermark
Horner verrät: "Gab Sondierungsgespräche mit Ferrari"
30/06/2021 AM 22:25
Formel 1
Wolff: Was Mercedes aus Österreichs Euro-Aus lernen kann
29/06/2021 AM 14:36