15.03.19 - 02:00
Beendet
GP von Australien
LIVE
Albert Park • 1. Freies Training
Spielbeginn

LIVE
1. Freies Training
GP von Australien - 15 März 2019

GP von Australien - Erleben Sie die Formel 1 LIVE bei Eurosport. Los geht's am 15 März 2019 um 02:00 Uhr. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Formel 1: Spielpläne/Kalender, Ergebnisse, etc.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
03:32 

Das war eine spannende erste Session im sonnigen Albert Park. Wir melden uns wieder ab 5:55 Uhr MEZ live. Bis dann!

03:31 

Alfa Romeo, Toro Rosso und Haas scheinen die besten Mittelfeld-Teams zu sein im Moment. Und Williams ist wie befürchtet meilenweit hinter allen anderen - das neue Minardi der Formel 1.

03:31 

Die drei Topteams liegen also enger beisammen als gedacht, Ferrari hatte bisher keinen großen Vorsprung. Das kann aber noch anders werden. Toto Wolff sieht nicht entspannt aus an der Box.

03:30

Die Zeit ist um. Lewis Hamilton (Mercedes) fährt Bestzeit im ersten Training, Ferrari ist Mercedes auf den Fersen. So kann's weitergehen, richtig spannend!

03:30 

Daniel Ricciardo (Renault) beschwert sich, dass am Hinterreifen etwas nicht stimme. Was genau, kann er am Funk aber nicht sagen.

03:29 

Die letzten zwei Minuten laufen. Aktuell keiner der Topfahrer auf einer schnellen Runde. Wir notieren aber eine recht besorgt aussehende Miene bei Renault-Teamchef Cyril Abiteboul.

03:26 

Startet noch jemand eine Attacke auf die Bestzeit? Sieht fast so aus, als würde keiner mehr neue Reifen ziehen.

03:22 

Williams, das ist die traurige Nachricht, fehlen im Moment zwei Sekunden auf den Rest der Welt. Und Kubica ist teamintern um eine Sekunde schneller als Russell.

03:19

Dreher von Valtteri Bottas (Mercedes) beim Anbremsen der vorletzten Kurve. Kann passieren. Er hält sich nicht lang im Notausgang auf und fährt weiter.

03:17 

Hülkenberg geht nach seinen Problemen auf die Strecke und ist gleich auf Anhieb schneller als Ricciardo. Aber mit den Positionen 16 und 17 kann Renault nicht zufrieden sein. Hoffentlich ist da noch Sprit im Tank ...

03:15

Endlich sehen wir ein Lebenszeichen von Alfa Romeo, auch einem sehr starken Team bei den Tests. Kimi Räikkönen schiebt sich auf P6, mit nur noch 1,2 Sekunden Rückstand. Auf den Mediums. Die Strecke, das nachgereicht, ist natürlich wieder freigegeben.

03:11 

Wir nutzen die Pause, um einen Blick auf die Top 10 zu werfen. Es führt Hamilton (1:23.6) vor Vettel (0,0), Leclerc (0,1), Verstappen (0,2), Bottas (0,3), Gasly (1,3), Magnussen (1,3), Giovinazzi (1,6), &DK (1,6) und Grosjean (1,6). Die drei Topteams der vergangenen Saison scheinen auch 2019 vorne zu sein. Aber noch ist nicht aller Tage Abend.

03:10 

Albon fährt ohne Frontflügel langsam an die Box zurück. So bleibt ihm zumindest eine allzu lange Wartepause erspart, weil erstmal das Auto zurückgebracht werden muss.

03:08

Die Session wird unterbrochen, damit die Strecke sicher gereinigt werden kann.

03:08

Und nach gut einer Stunde haben wir den ersten Crash: Alexander Albon (Toro Rosso) hat im ersten Sektor angeschlagen, seine Nase ist kaputt, der linke Vorderreifen plattgebremst. Ist da mit dem Heck voran in die Mauer gerutscht. Kann passieren, gerade einem Rookie. Soll aber nicht.

03:07 

Jetzt die erste schnelle Runde der Ferraris auf weichen Reifen: Vettel robbt sich bis auf 38 Tausendstel an Hamilton heran, Leclerc ist noch einmal 36 Tausendstel langsamer als Vettel. Wow, das geht ja gut los! So spannend ist die Formel 1 2019!

03:06 

Interessant übrigens: McLaren ist als bisher einziges Team nur mit den harten Reifen gefahren. Es gibt ja Hard, Medium und Soft von Pirelli dieses Jahr. Was hinter Hard, Medium und Soft steht, kann aber jedes Wochenende anders sein. In Melbourne sind es C2, C3 und C4.

03:03 

Die ersten Verfolger sind im Moment Kevin Magnussen (Haas), Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo) und &DKT. Das Mittelfeld, vermuten die Experten, wird 2019 hart umkämpft sein.

03:03 

Verstappen legt wieder zu und schiebt sich zwischen die beiden Mercedes. Er fährt ebenso auf Soft wie Hamilton. Das scheint sich also zu bestätigen, dass die beiden Teams einigermaßen auf Augenhöhe liegen.

03:00

Hamilton verdrängt Bottas um 0,3 Sekunden von der Spitze. Erstmals übernimmt der Weltmeister die Führung. Vettel steht immer noch bei acht Runden und ist inzwischen auf P13 zurückgefallen.

02:59 

Speeds bisher (Messung im dritten Sektor): Norris (307 km/h) vor Verstappen (306), Sainz, &DK, Leclerc und Albon (alle 302).

02:58 

Verstappen hat seine schnelle Runde nach der Bestzeit im ersten Sektor abgebrochen.

02:57

Valtteri Bottas legt zu: 1:23.9. Baut den Vorsprung auf seinen Teamkollegen wieder auf 0,9 Sekunden aus.

02:57 

Norris schiebt sich vom 17. auf den zehnten Platz nach vorne. Gleichzeitig setzt Bottas eine neue Bestzeit im Mittelsektor und Verstappen im ersten Sektor ...

02:54 

Apropos Russell: Die beiden Williams-Fahrer liegen wie befürchtet von Anfang an auf den letzten Positionen. Auch das muss noch nichts bedeuten. Es wäre aber keine Überraschung. Nur Hülkenberg hat noch keine Zeit gesetzt.

02:54 

Lando Norris (McLaren), einer der Rookies dieser Saison, geht auf die Strecke. Die anderen Neulinge im Feld sind Alexander Albon (Toro Rosso) und George Russell (Williams).

02:52 

Auf der Strecke tut sich gerade wenig.

02:52 

Für alle, die jetzt erst aufgestanden sind und zwei Mercedes vorne sehen: Erstmal wieder abkühlen, das hat noch nichts zu bedeuten! Die Teams sind auf unterschiedlichen Programmen.

02:45

Entwarnung bei Renault: Das Problem bei Hülkenberg ist offenbar nur eine elektronische Kleinigkeit. Die Systeme des Autos werden neu hochgefahren, dann kann's weitergehen.

02:44 

Erste Eindrücke der neuen Saison aus Usersicht: Das neue Live-Timing, das die Formel 1 eingeführt hat, ist ein Rückschritt. Es ist weniger übersichtlich als das alte. F1 TV funktioniert dafür problemlos. Gut so. Und beim Formel-1-Comeback von Sky sitzt Sascha Roos so früh noch alleine in der Kommentatorenkabine. Sein neuer Co Ralf Schumacher steigt wohl erst später in die Berichterstattung ein.

02:42 

Es fällt auf: Die Toro Rossos sind sehr flott unterwegs und bestätigen damit ihre starken Testzeiten, die wir ein bisschen für Schaulaufen gehalten hatten. Bottas und Leclerc sind momentan schneller als ihre Mehrfach-Weltmeister-Teamkollegen. Und Stroll überrascht für Racing Point, das ehemalige Force-India-Team, das wir nach den Tests nicht so auf dem Schirm hatten. Racing Point hat aber für dieses erste Rennen seit Barcelona ein paar neue Teile nachgeschoben.

02:41 

Top 10: Bottas (1:24.7) vor Hamilton (0,1), Verstappen (0,1), &DK (0,5), Gasly (0,7), Stroll (1,0), Leclerc (1,3), Magnussen (1,3), Vettel (1,4) und Albon (1,4).

02:38 

Hamilton schiebt sich wieder an Verstappen vorbei, aber die Zeit von Bottas hält. Interessant, dass sich der Weltmeister am Teamkollegen die Zähne ausbeißt, obwohl beide elf Runden gedreht haben. Bottas wollte 2019 als neuer Mensch daherkommen, mit neuer Stärke. Der Anfang ist mal gut.

02:36 

Max Verstappen fährt Bestzeit im zweiten und dritten Sektor und verbessert sich auf P2. Er bleibt aber um 0,1 Sekunden hinter der 1:24.7 von Bottas.

02:34

Renault meldet, dass es ein Problem am Wagen von Nico Hülkenberg gibt, das gerade an der Box untersucht wird. Lokalmatador Daniel Ricciardo dreht inzwischen seinen ersten echten Run beim Heimspiel.

02:32 

Valtteri Bottas hat inzwischen seine zehnte Runde absolviert. Er hat nur noch 0,2 Sekunden Vorsprung auf Hamilton. Mercedes gibt zunächst den Ton an. Aber die fahren ganz offensichtlich ein anderes Programm als Ferrari im Moment. Auch was die Reifen angeht: Mercedes bisher nur auf Medium, Ferrari auf Soft.

02:31 

Erster Eindruck aus dem Pirelli-Camp: Der Druck der Hinterreifen ist bei einigen Teams problematisch. Eine neue Regel besagt, dass die Hinterreifen nur noch auf 80 (statt bisher 100) Grad vorgeheizt werden dürfen. Daher kommt das wohl. Die Vorderreifen dürfen ebenfalls auf 80 Grad geheizt werden. Das war auch schon 2018 so.

02:29 

Die große Frage, die wir uns alle stellen, ist ja: Hat Mercedes bei den Tests geblufft - oder ist Ferrari wirklich die neue erste Kraft in der Formel 1? Um das beurteilen zu können, müssen wir noch ein wenig warten.

02:28 

Verstappen hat sich zwischen die Mercedes geschoben. Charles Leclerc (Ferrari) ist neu auf P4, mit 1,8 Sekunden Rückstand.

02:27

Kubica brettert in Kurve 1 neben die Strecke, kann aber weiterfahren. An der Stelle nicht ungewöhnlich, das sieht man auf diesem Kurs oft.

02:25

Bottas hat sich inzwischen auf 1:24.7 gesteigert, Hamilton ist nach seiner ersten Runde um eine Sekunde langsamer. Aber das ist alles noch Einrollen, nicht mehr.

02:21

Bottas setzt die erste Zeit dieser Formel-1-Saison, 1:26.5.

02:19 

Valtteri Bottas (Mercedes) geht auf die Strecke.

02:16 

Romain Grosjean (Haas), sehen wir am Zeitenmonitor, ist der einzige Fahrer, der noch gar nicht auf der Strecke war. Haas ist einer der ganz heißen Außenseiter. Die letzte Rennsimulation beim Barcelona-Test war sehr spektakulär schnell.

02:13 

Nico Hülkenberg (Renault) meldet nach seinem ersten Run, dass die Strecke sehr staubig ist und auch Blätter rumliegen. "Deshalb fahren wir keine Messgeräte am Auto", schreibt das Renault-Team.

02:09 

Alle haben mal ihre Installation-Laps absolviert und stehen wieder an der Box. Wer nimmt als Erster das "echte" Trainingsprogramm auf?

02:03 

Robert Kubica (Williams), der Comeback-Superstar, ist einer der ersten Fahrer auf der Strecke. Lewis Hamilton (Mercedes) ist auch schon unterwegs. Und die beiden Ferraris ebenfalls.

02:00

Aber genug geredet: Los geht's!

01:57 

Dazu kommt: Melbourne ist mit viel Stop & Go keine typische Formel-1-Strecke. Wer hier stark ist, muss nicht überall stark sein. Und: Besonders jetzt, wenn's losgeht, ist der Asphalt meistens noch "grün", also schmutzig - und bietet wenig Grip. Das ändert sich im Laufe des Wochenendes.

01:50 

Red Bull zum Beispiel hat ein eigentlich erst für das dritte Rennen geplantes Update vorgezogen, auch Ferrari hat neue Teile am Auto. Mercedes eigenen Angaben nach nicht. Bei Alfa Romeo sind uns ein paar neue Teile aufgefallen, und Williams musste den FW42 leicht umbauen, um nicht gegen das Reglement zu verstoßen.

01:49 

Wer die Favoriten sind, müssen wir hier nicht mehr erörtern. Sicher haben unsere Leser die Tests verfolgt und sind bestens im Bilde. Die erste Session dauert 90 Minuten. Genug Zeit, um ein paar Updates zu testen, die seit dem zweiten Barcelona-Test eingeführt wurden.

01:48 

Guten Morgen, liebe Formel-1-Fans! Endlich ist es so weit: "When the Flag drops, the Bullshit stops!" Christian Nimmervoll (Text) und Marco Helgert (Daten) begrüßen im ersten Session-Live-Ticker der neuen Saison. Es geht los mit dem Grand Prix von Australien in Melbourne. Um 2:00 Uhr deutscher Zeit wird die Strecke freigegeben.

12:01 

Startzeit des Rennens am Sonntag (17. März) ist um 6:10 Uhr deutscher Zeit. Wecker stellen und unseren Ticker zumindest als "Second Screen" einrichten!

12:01 

Übrigens: Stand heute (Dienstag) wird für das Australien-Wochenende in Melbourne schönes Wetter erwartet, mit überwiegend sonnigen Verhältnissen und Höchsttemperaturen von rund 30 Grad Celsius. Ein verregneter Auftakt steht nicht zu befürchten.

11:56 

Im Vorjahr (2018) hat übrigens Sebastian Vettel (Ferrari) den Grand Prix von Australien gewonnen. Am Ende wurde er trotzdem nicht Weltmeister. 13 Mal hat der Melbourne-Sieger später auch den WM-Titel geholt. Und es wird "erst" seit 1996 dort gefahren.

11:50 

Ferrari startet als Favorit ins erste Rennen der Saison 2019. Da sind sich die Experten nach den Wintertests in Barcelona einig. Red Bull sieht sich ebenfalls vor Mercedes. Aber das ist alles Spekulation. Gerade weil noch niemand weiß, welches Team wie stark ist, wird das erste Training in Melbourne so spannend!

11:46 

Der Grand Prix von Australien in Melbourne im Live-Ticker - die Formel 1 2019 beginnt jetzt! Am Freitag (15. März) melden wir uns um 1:55 Uhr deutscher Zeit live mit dem 1. Freien Training im Albert Park. Hier verpasst du nichts, was während der Session auf der Strecke passiert!