Sebastian Vettel erlebte beim Comeback im Cockpit nach seiner Corona-Infektion einen weiteren Tiefschlag. Nach dem Motorschaden am Freitag krachte Vettel im Abschlusstraining am Samstag in die Streckenbegrenzung. Der Schaden am Aston Martin wurde auch dank eines Unfalls seines Teamkollegen Lance Stroll in Q1 noch rechtzeitig repariert.
Zu mehr als Rang 18 reichte es aber nicht. Wegen einer Strafe für Alexander Albon (Williams) rückt Vettel immerhin auf Startplatz 17 vor.
Zum zweiten Mal ins Q2 schaffte es Mick Schumacher. Der 23-Jährige gewann als 15. auch das Qualifying-Duell mit seinem Teamkollegen Kevin Magnussen, der einen Platz hinter ihm starten wird. Rekordweltmeister Lewis Hamilton stellte den schwächelnden Mercedes auf den fünften Rang.
GP von Australien
Totalschaden im Training: Vettel schlägt in Absperrung ein
09/04/2022 AM 05:11
Das Rennen am Sonntag wird das erste in Australien seit 2019 sein. In den vergangenen beiden Jahren war der Traditions-GP wegen der Coronapandemie abgesagt worden.
Das könnte Dich auch interessieren: Totalschaden: Vettel schlägt in die Absperrung ein
(SID)

Trulli prognostiziert Mercedes-Probleme auch in Melbourne

GP von Spanien
Schock nach Spanien-Rennen: Vettel in Barcelona bestohlen
VOR 14 STUNDEN
GP von Spanien
Vettel nach Rennen ernüchtert: "Sind Qualifying-Zeiten der Formel 2 gefahren"
VOR EINEM TAG