14.04.17 - 16:00
Beendet
GP von Bahrain
LIVE
Bahrain International Circuit • 2. Freies Training
Spielbeginn

2. Freies Training

Folgen Sie dem GP von Bahrain live mit Eurosport. Dieses Rennen beginnt am 14 April 2017 um 16:00 Uhr. Hier finden Sie Rennergebnisse, Tabellen, Statistiken und Pläne der Rennstrecke. Folgen Sie den Top-Formel 1-Fahrern und Teams wie Lewis Hamilton (Mercedes), Valtteri Bottas (Mercedes), Max Verstappen (Red Bull Racing) und Sebastian Vettel (Ferrari).
Eurosport ist Ihre Quelle für Sport online, von Formel 1 über Fußball, Radsport und Tennis, bis hin zu Snooker und mehr. Genießen Sie Live-Streaming für die besten Sportevents.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
18:32 

Das war's mit unserer Live-Coverage vom Fretag. Wir melden uns wieder morgen mit FT3. Bis dann!

18:32 

Die drei Topteams liegen auf die schnelle Einzelrunde innerhalb von 0,3 Sekunden, und auch bei den Longruns trennt sie wenig. Erster Verfolger laut Klassement: Nico Hülkenberg (Renault) auf P6. Pascal Wehrlein (Sauber) hat heute Abend 30 Runden absolviert, bleibt aber 0,2 Sekunden hinter seinem Teamkollegen. Zumindest ist er fit.

18:30

Jetzt ist die Zeit abgelaufen. Vettel fährt 1:37.4 auf 21 Runden alten Softs. Im Bereich von Mercedes. Das wird spannend, es zeichnet sich kein klarer Favorit heraus nach diesen Longruns am Ende der Session FT2.

18:29 

Räikkönen fährt gerade 1:35.4 in der neunten Runde auf Soft. Das ist noch schneller als die Mercedes im vergleichbaren Stadium!

18:28 

Massa fährt in Runde 14 mit diesem Satz Softs 1:36.9. Das ist auch ordentlich. Williams ist dank Mercedes-Power wieder eindeutig vierte Kraft. Zumindest mit einem Auto.

18:25 

Vier Minuten noch. Sebastian Vettel (Ferrari) bleibt Tagesschnellster, das steht jetzt schon fest. Aber bei den Longruns ist eher Hamilton Klassenprimus auf den ersten Blick. Trotzdem scheint es knapper zu sein als zuletzt.

18:24 

Hamilton fährt 1:36.0 in der zehnten Runde mit diesen Softs. Das ist jetzt schon ordentlich.

18:23 

"Kühl die Bremsen", wird Vettel aufgefordert. Darauf hat er aber keine Lust: "Wir müssen an ihm vorbei." Denn vor ihm fährt Bottas, beide in einer Rennsimulation. Aber jetzt geht Bottas an die Box, damit erledigt sich das Problem von selbst.

18:21 

Vettel fährt 1:37.2, Bottas 1:37.9. Aber die Reifen von Vettel sind auch um sieben Runden frischer.

18:20 

Hamilton fährt, inzwischen auf Soft, 1:35.8. Da ist jetzt Ricciardo mit vergleichbaren Reifen um fast eine Sekunde langsamer.

18:18 

Entwarnung bei Ferrari: "Der Ingenieur sagt, alles ist okay. Du kannst weiter pushen." Also falscher Alarm auf dem Display von Vettel.

18:18

"Bremsalarm auf der Anzeige", funkt Sebastian Vettel (Ferrari). Schon wieder. Die Bremsen haben auch auf seiner schnellen Runde schon nicht ganz gepasst für seinen Geschmack.

18:17 

Bei Hamilton wird beim Reifenwechsel eine Zeitstrafe simuliert. Er kam rein, stand fünf Sekunden, dann wechselten die Mechaniker die Reifen - und erst dann fuhr er gleich wieder auf die Strecke. Auch solche Situationen wollen geübt sein.

18:15 

Noch knapp 15 Minuten. Ein erstes Zwischenfazit nach den ersten Longruns: Die drei Topteams sehen sehr vergleichbar aus. Das ist sehr positiv für Red Bull, aber auch für Ferrari. Denn in Schanghai ist noch Mercedes ganz klar die besten Zeiten gefahren mit viel Benzin am Freitag.

18:14 

Räikkönen funkt, er habe "so viel Frontflügel" am Auto. Wahrscheinlich eine Reaktion auf seine Untersteuer-Klagen in Schanghai. "Wir reduzieren das, wenn du auf Soft wechselst", funkt das Team.

18:13

News aus der Boxengasse: Offenbar ist Max Verstappen (Red Bull) über den T-Wing von Bottas gefahren, deswegen wird jetzt sein Unterboden getauscht. Das wäre natürlich bitter, deswegen diese so wichtige Phase des Trainings zu verpassen.

18:09 

Vettel fährt seinen Longrun auf Soft, also einen Grad weicher als die anderen. Noch 20 Minuten. Da werden Hamilton & Co. wohl auch noch einmal Reifen wechseln.

18:07 

Hamilton fährt gerade 1:36.3 mit inzwischen 20 Runden alten Supersofts. Das ist ordentlich. Die anderen stehen bei 1:37.0 im Moment.

18:05 

Die Rundenzeiten bauen bei allen ab, wenn die Reifen älter werden. Hülkenberg fährt nur noch 1:38.0, die drei Topteams unisono 1:36 mittig. Das riecht nach einem spannenden Rennen.

18:04

Bei Max Verstappen (Red Bull) wird der Unterboden getauscht, hören wir. Daher kann er an den Longruns erstmal nicht teilnehmen.

18:03 

Sebastian Vettel (Ferrari) geht in ein paar Minuten wieder raus. Er verpasst die Longruns also nicht, meldet Ferrari.

18:02 

Hamilton fährt 1:36.3 auf zehn Runden alten Supersofts. Das ist momentan noch keine eigene Liga, was Mercedes da zeigt. Anders als zuletzt am Freitag.

18:01 

Bottas fährt 1:36.3, dann 1:36.8. Seine Supersofts sind zehn Runden alt. Räikkönen fährt mit praktisch identischen Reifen 1:35.8, Ricciardo mit etwas frischeren Reifen 1:35.7.

17:57 

Bottas fährt gleich mal 1:35.7. Mercedes ist da erwartungsgemäß schneller.

17:57 

Die ersten Longruns von Hülkenberg und Massa sind im hohen 1:36er- und niedrigen 1:37er-Bereich.

17:55

So, der Ferrari ist in der Box, das Team kann jetzt danach schauen. Und wir erhalten eine Meldung von der Rennleitung: Die Situation zwischen Hülkenberg und Hamilton vorhin bei Turn 10, als der Mercedes aufgehalten wurde, wird nach der Session untersucht.

17:52

Er wird jetzt weggeschoben, sitzt noch im Auto. Die Streckenposten tragen isolierte Handschuhe, um sich zu schützen. Gelbe Flaggen auf der Strecke, während der Ferrari in Richtung Boxengasse rollt.

17:51 

"Complete shutdown, complete shutdown", hat Vettel gefunkt.

17:50 

Vettel rollt vor sich hin. Die Warnlampe, dass sein Bodywork unter Strom steht, ist an. Das soll die Streckenposten vor einem Stromschlag schützen.

17:49

Nach 48 Minuten wird Sebastian Vettel (Ferrari) langsam. Sieht nach einem elektrischen Problem aus.

17:43 

Nach mehr als 40 Minuten als Zuschauer geht nun Stoffel Vandoorne (McLaren) endlich auf die Strecke. Alonso hat in der Zwischenzeit elf Runden absolviert und ist 14.

17:41 

Top 8: Vettel (1:31.3) vor Bottas (0,0), Ricciardo (0,1), Räikkönen (0,2), Hamilton (0,3), Hülkenberg (0,6), Massa (0,8) und Verstappen (0,9).

17:40

Bei Valtteri Bottas (Mercedes) ist gerade der T-Wing weggeflogen. Das sind diese mäßig hübschen Teile über und etwas hinter dem Kopf des Fahrers.

17:36

Hamilton lief auf Hülkenberg auf, vor Kurve 10, musste ausweichen und deswegen seine Runde abbrechen. Das wäre geklärt. "Ziemlich ungeschickt" sei das gewesen vom Deutschen, findet 'Sky'-Experte Marc Surer.

17:35

Verstappen kommt im letzten Sektor weit nach draußen, bleibt auf dem Gas, aber das kostet Zeit. P5, 0,9 Sekunden Rückstand.

17:34 

Er bricht die Runde aber im zweiten Sektor ab. Keine neue Bestzeit von Hamilton.

17:34 

Jetzt kommt Lewis Hamilton (Mercedes). Und er setzt gleich mal einen neuen Richtwert im ersten Sektor. Riecht nach Bestzeit.

17:33 

Nico Hülkenberg (Renault) schiebt sich mit den Supersofts auf P3, vor beiden Williams. Das ist ermutigend.

17:31 

Supersofts drauf beim Finnen, eine wichtige Info. Im ersten Sektor ist er schneller als Vettel, im zweiten langsamer. Und er hat ein bisschen Verkehr. Am Ende fehlen 0,041 Sekunden. Aber Hamilton wird da wahrscheinlich schneller können.

17:30 

Valtteri Bottas (Mercedes) geht auch auf die Strecke. Jetzt bekommen wir den Vergleich Ferrari vs. Mercedes.

17:29 

Aber das ist auch zu erklären: Schneller geworden ist die Formel 1 in den Kurven. Auf den Geraden ist sie tendenziell sogar etwas langsamer. Und hier gibt es nun mal mehr Geraden als Aero-Kurven.

17:29

Sieht nach einer sauberen Runde aus bei Sebastian Vettel. Bestzeit in den ersten beiden Sektoren. Und am Ende nimmt er Räikkönen eine Sekunde ab. Trotzdem ist das immer noch langsamer als Nico Rosbergs Bestzeit 2016.

17:27 

Vettel geht mit Supersoft auf die Strecke. Da könnte jetzt die Bestzeit fallen.

17:26 

Wehrlein ist nach vier Runden Letzter. Zehn Sekunden hinter Ericsson. Aber es gibt da wohl ein Problem im Set-up. Ein Rad, meldet er, hob sich manchmal vom Boden ab.

17:25 

25 Minuten sind gefahren. Red Bull ist von den Zeiten her ein bisschen näher dran als in Schanghai, aber prinzipiell ist die Hackordnung vorne die gleiche.

17:20 

Spannend wird übrigens besonders die zweite Hälfte der Session. Da geht's dann weniger um die absolute Bestzeit als vielmehr um starke Longruns.

17:19 

Top 6: Räikkönen (1:32.3) vor Hamilton (0,0), Bottas (0,3), Vettel (0,3), Verstappen (0,5) und Ricciardo (1,0). Die drei Topteams liegen also wieder voran.

17:18 

Stoffel Vandoorne (McLaren) hat noch keine Runde absolviert. Da scheinen die Probleme von heute Morgen noch nicht behoben zu sein.

17:16

Carlos Sainz (Toro Rosso) wird langsam. Es dampft aus dem Cockpit, er muss aussteigen.

17:16

Kimi Räikkönen setzt eine neue Bestzeit: 1:32.3. Die Top 4 liegen innerhalb von 0,4 Sekunden. Ferrari und Mercedes wieder auf Augenhööhe.

17:15 

Verstappen schiebt sich auf P3. Alle auf frischen Softs übrigens. Auch Räikkönen hat bereits gewechselt. Er wollte die Mediums wohl nur mal kurz testen. Die sind hier deutlich langsamer als die Softs.

17:13

Valtteri Bottas (Mercedes) hat inzwischen die Führung übernommen. 1:32.6.

17:07 

Stoffel Vandoorne (McLaren) steht noch an der Box. Sein Defekt von heute Morgen ist auch geklärt: Die MGU-H hat gestreikt.

17:05

Vettel legt 1:32.6 vor. Das ist immer noch langsamer als 2016, aber die schnellste Zeit des Tages bisher.

17:04 

Interessant auch: Räikkönen fährt zunächst Medium, alle anderen, die auf der Strecke sind, Soft. Der Finne muss wohl noch was nachholen, was er zu Mittag verpasst hat.

17:03 

Kimi Räikkönen (Ferrari) ist schon wieder auf der Strecke. Nach dem Turboschaden heute Morgen ein gutes Zeichen.

16:57 

Pascal Wehrlein (Sauber) hat seine erste Session im Auto auch gut überstanden. Aber jetzt stehen noch einmal eineinhalb Stunden auf dem Programm. In erster Linie wahrscheinlich für Rennvorbereitungen.

16:57 

Heute Morgen verfolgte Mercedes ein anderes Programm als Ferrari und Red Bull und landete daher auf den Plätzen zehn und 14. Sebastian Vettel (Ferrari) fuhr Bestzeit, 0,4 Sekunden vor Daniel Ricciardo (Red Bull). Und es zeigte sich ein Trend: Mercedes-Power ist auf den Geraden in Bahrain von Vorteil. Denn Force India und Williams waren flott unterwegs.

16:56 

Guten Abend, liebe Formel-1-Fans, zum zweiten Freien Training beim Grand Prix von Bahrain. Anders als heute Mittag wird jetzt bereits unter Flutlicht gefahren, denn so schön langsam bricht die Nacht über die Sachir-Wüste herein. Das bedeutet, dass wir veränderte Bedingungen (Temperaturen) vorfinden werden.