29.08.20 - 12:00
Beendet
GP von Belgien
LIVE
Circuit de Spa-Francorchamps • 3. Freies Training
Spielbeginn

3. Freies Training

GP von Belgien - Erleben Sie die Formel 1 LIVE bei Eurosport. Los geht's am 29 August 2020 um 12:00 Uhr. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Formel 1: Spielpläne/Kalender, Ergebnisse, etc.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
13:04 

Wir melden uns um 14:55 Uhr wieder mit dem Qualifying. Bis dann!

13:04 

Nicholas Latifi (Williams) auf P13 zeigt, was mit einem Williams mit Mercedes-Power drin ist in Spa. Die sind ein Q2-Geheimtipp für später. Fürs Rennen dann weniger, denn da haben sie keinen "Party-Modus" mehr.

13:03 

Leclerc hat sich inzwischen beschwert, dass der Verkehr ein "Albtraum" ist. Es sei "unmöglich", so eine Runde zu beginnen. Das erklärt ein bisschen was, aber nicht alles.

13:02 

Vier Teams auf den ersten vier Plätzen, getrennt nur durch 0,4 Sekunden: Es ist angerichtet für das spannendste Qualifying der Formel-1-Saison 2020.

13:01

Okay, ein Replay zeigt, dass er einmal leicht neben der Strecke war. Aber das hat Vettel nicht viel Zeit gekostet. Ferrari ist einfach langsam. Auch Leclerc beendet diese Session nur auf P17. Damit ist Ferrari bisher in Spa das schlechteste aller zehn Teams. Wahnsinn.

13:00 

Vettel schafft eine Verbesserung seiner Bestzeit, das war eine exzellente Runde ohne Fehler. Er bleibt aber 20. und Letzter. Mit 0,2 Sekunden Rückstand auf Giovinazzi.

12:59

Lewis Hamilton (Mercedes) legt noch einmal zu: 1:43.3.

12:59

Vor der Bus-Stop gibt's einen ziemlichen Stau, durch den einige ihre Runde nicht durchziehen können. Bottas hat sich indes in La Source einen kleinen, aber harmlosen Drift geleistet.

12:58 

Sebastian Vettel (Ferrari) ist jetzt sogar auf den 20. und letzten Platz abgerutscht. Ist allerdings auf einer schnellen Runde unterwegs.

12:57

Hält aber nicht lange, denn Hamilton kontert den Franzosen um 0,2 Sekunden aus. Direkt hinter den beiden jetzt Norris auf P3. Das Feld liegt wieder sehr, sehr eng beisammen, obwohl diese schnellen Runden jetzt alle auf Soft fahren.

12:56

Jetzt finaler Showdown im Spa-FT3. Esteban Ocon (Renault) legt mal 1:43.5 vor und geht in Führung.

12:55 

Vettel verliert 2,020 Sekunden auf die Bestzeit von Bottas, davon 1,795 Sekunden im kurvenreichen Mittelsektor. Im ersten (Eau Rouge) und dritten Sektor (Blanchimont) ist er fast auf Mercedes-Niveau. Heißt: Ferrari muss mit flach eingestellten Flügeln kompensieren, was an Motorleistung fehlt. Etwas, was Vettel noch weniger liegt als Leclerc.

12:51 

Haas und Alfa sind die ersten Teams, die das Training zehn Minuten vor Schluss wieder aufnehmen.

12:47 

Bei Kemmel kommt sogar Sonne durch. Verrücktes Ardennenwetter. Eine Kurve regnet es, woanders scheint die Sonne ...

12:45 

Momentan wieder kein Fahrer auf der Strecke. Es tröpfelt wieder ein bisschen in Spa.

12:45 

Ferrari steckt weiter in der Krise. Charles Leclerc ist immerhin 13., aber auch ihm fehlen 1,8 Sekunden. Vettel hat sogar 2,0 Sekunden Rückstand, trotz sieben gefahrener Runden.

12:43 

Die Streckentemperatur ist in den letzten Minuten von 19 auf 22 Grad gestiegen. Aber alles noch Mercedes-Wetter. Die mögen bekanntlich keine Hitze.

12:42 

Noch gut eine Viertelstunde zu fahren in FT3. Das ist normalerweise der Punkt, an dem die meisten Fahrer auch mal einen Quali-Run mit wenig Benzin ausprobieren.

12:40 

Top 10: Bottas (1:43.8) vor Verstappen (0,1), Hamilton (0,3), Perez (0,8), Gasly (0,9), Ocon (0,9), Magnussen (1,0), Norris (1,3), Albon (1,3) und Ricciardo (1,4).

12:39 

Ferrari fährt heute übrigens mit etwas mehr Downforce als am Freitag. Das bedeutet weniger Topspeed auf den Geraden, aber dafür höhere Geschwindigkeit in den Kurven.

12:38 

Das ist ja mal eine Ansage: Kevin Magnussen (Haas) scheint nach dem Katastrophentag gestern jetzt auf P7 auf, mit nur einer Sekunde Rückstand. Und eine Sekunde vor Vettel im Werks-Ferrari. Es kann also bei den Roten nicht alles am Motor liegen.

12:35 

"Ferrari muss Flügel wegnehmen, um auf den Geraden nicht zu viel zu verlieren", sagt Ralf Schumacher bei 'Sky'. "Das ist schon bitter. Ein richtiger Tiefschlag für das Team."

12:34 

Pierre Gasly (AlphaTauri) hat sich auf P5 verbessert auf Medium, mit 0,9 Sekunden Rückstand. Er ist ein echter Top-10-Kandidat. Sebastian Vettel (Ferrari) eher nicht: P15, 2,0 Sekunden Rückstand.

12:33 

Albon beschwert sich über das Fahrverhalten: "Es ist wie ein Schalter: Entweder blockieren die Räder vorne oder hinten." Er ist auf P7 abgerutscht wieder, 1,2 Sekunden hinter Verstappen. Eine sehr starke Leistung des Thailänders, wie Christian Horner und Helmut Marko nicht müde werden zu betonen.

12:30 

Max Verstappen (Red Bull) schiebt sich auf dem Soft auf P2, 0,1 Sekunden hinter Bottas, aber vor Hamilton, der einen Rückstand auf 0,3 Sekunden verkürzt hat.

12:28

Kimi Räikkönen (Alfa Romeo) wird angefunkt, weil sein Renningenieur ein "Issue" sehen kann. "One charge", wird durchgegeben. Was auch immer das bedeuten mag.

12:27 

Interessant: Mercedes ist die Bestzeiten auf Soft gefahren, Perez auf dem Hard zu P3, und Esteban Ocon (Renault) und Alexander Albon (Red Bull) hatten den Medium drauf. Alle drei Reifen also in den Top 4 vertreten.

12:26

Die Zeit des Thailänders hält aber nur, bis Mercedes kommt: Valtteri Bottas (Mercedes) fährt 1:43.8, führt jetzt 0,6 Sekunden vor Lewis Hamilton und 0,8 vor Sergio Perez (Racing Point).

12:24

Alexander Albon (Red Bull) stellt eine neue Bestzeit von 1:45.1 auf. Er wirkt dieses Wochenende stärker als bisher in dieser Saison.

12:23 

Max Verstappen (Red Bull) ist der einzige Fahrer, der immer noch gar nicht draußen war. Der Schnellste von gestern hat die Ruhe weg.

12:21 

Nach gut 20 Minuten gehen einige Fahrer auf die Strecke.

12:19 

Ralf Schumacher sagt gerade bei 'Sky', dass er die Meinung von Mercedes nicht teilt, dass andere diesmal in der Favoritenrolle sind: "Wir kennen Mercedes. Die sind immer sehr selbstkritisch. Ich glaube, dass Racing Point sehr stark sein wird. Und dass sich Red Bull schwertun könnte. Zumindest im Vergleich zu Racing Point."

12:18 

Der Regen lässt wieder nach. Hoffentlich sehen wir dann gleich wieder Fahrbetrieb.

12:15 

Es beginnt zu regnen in Spa. Kein Wunder, dass erstmal keiner fährt.

12:12 

Verstappen steigt mal ganz gemütlich ins Cockpit seines RB16. Trägt aber noch Kappe statt Helm. Stress sieht anders aus.

12:07

Die beiden Haas, die gestern wegen Motorschäden nur wenige Runden gefahren sind, sind die Ersten, die heute Zeiten setzen. Kevin Magnussen legt 1:46.0 vor, führt 0,3 Sekunden vor Romain Grosjean.

12:05 

Meteo France gibt die Regenwahrscheinlichkeit für diese Session mit 20 Prozent an.

12:04 

Andreas Seidl hat den Kollegen von 'Sky' gerade ein Interview gegeben. Er sagt: "Wir gehen davon aus, dass wir ins Q3 kommen können. Und dann wollen wir im Rennen Punkte aufholen auf Ferrari, die hier Probleme zu gaben scheinen. Dass sie am Freitag so schwach waren, ist schonüberraschend. Gleichzeitig sollte man Ferrari nie unterschätzen."

12:00

Los geht's mit FT3. Das ist die letzte Chance, sich auf das Qualifying vorzubereiten. Die 60 Minuten zählen jetzt runter.

11:58 

Bestzeit fuhr gestern Max Verstappen (Red Bull) vor Überraschungsmann Daniel Ricciardo (Renault) und Lewis Hamilton (Mercedes). Im ersten Sektor (mit Eau Rouge) war Esteban Ocon (Renault) Schnellster. Und auch die Racing Points mischen voll vorne mit. Es könnte richtig spannend werden heute.

11:55 

Christian Nimmervoll (Kommentar) und Marco Helgert (Daten und Technik) begleiten heute Mittag durch den Liveticker. Parallel dazu bieten wir auf Motorsport-Total.com und Formel1.de auch den Ticker "Paddock live" mit Ruben Zimmermann an, der bis in die späten Abendstunden hinein Live-Infos aus dem Fahrerlager in Spa liefert, auch abseits des Geschehens auf der Strecke.

11:55 

Guten Tag, liebe Formel-1-Fans, zum Liveticker vom dritten Freien Training beim Grand Prix von Belgien. Gefahren wird in Spa-Francorchamps, auf dem mit sieben Kilometern längsten Kurs des gesamten Kalenders. Und trotzdem lag das Feld im Freitagstraining so dicht beisammen wie noch nie in dieser Saison: elf Fahrer innerhalb von einer Sekunde, die Top 3 sogar innerhalb von 0,1 Sekunden!