16.04.16 - 09:00
Beendet
GP von China
LIVE
Shanghai International Circuit • Qualifying
Spielbeginn

Qualifying

Folgen Sie dem GP von China live mit Eurosport. Dieses Rennen beginnt am 16 April 2016 um 09:00 Uhr. Hier finden Sie Rennergebnisse, Tabellen, Statistiken und Pläne der Rennstrecke. Folgen Sie den Top-Formel 1-Fahrern und Teams wie Lewis Hamilton (Mercedes), Valtteri Bottas (Mercedes), Max Verstappen (Red Bull Racing) und Sebastian Vettel (Ferrari).
Eurosport ist Ihre Quelle für Sport online, von Formel 1 über Fußball, Radsport und Tennis, bis hin zu Snooker und mehr. Genießen Sie Live-Streaming für die besten Sportevents.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
10:30 

Das war's vom Qualifying in Schanghai. Es ist also angerichtet für den nächsten Sieg von Nico Rosberg (Mercedes), aber die Ferraris sollten wir noch nicht abschreiben. Und Lewis Hamilton (Mercedes) wird von ganz hinten sicher eine irre Aufholjagd starten. Morgen ab 7:40 gibt's den Live-Ticker vom Rennen. Bis dann!

10:28 

Riesenjubel bei Red Bull über Platz zwei. Damit hätte man auf dieser Strecke, die so PS-lastig ist, nicht gerechnet. Aber die Ferrari-Stars haben sich das selbst zuzuschreiben.

10:28 

Bottas wird Fünfter, gefolgt von Kwjat, Perez, Sainz und Verstappen. Bei Toro Rosso wird die Enttäuschung auch groß sein.

10:27

Die Replays zeigen: Beide Ferrari-Fahrer haben ihre letzte Runde mit Fahrfehlern weggeworfen. "Sonst hätten sie eine Chance auf die Pole gehabt", glaubt Sky-Experte Marc Surer.

10:26 

Nico Rosberg denkt im Moment des Triumphs an seinen Teamkollegen, erwähnt ihn am Boxenfunk.

10:26

Vettel landet auf P4, ihm fehlen 0,8 Sekunden. War keine perfekte Runde. Und Räikkönen bleibt hinter Ricciardo auf P3. Starke Leistung von Red Bull im letzten Moment! Und Nico Rosberg (Mercedes) holt die Pole!

10:25 

Aber die Ferraris sind auf einer schnellen Runde. Momentan sogar Ricciardo auf P2!

10:24

1:35.4, das ist erstmal Bestzeit, 0,6 Sekunden vor Räikkönen!

10:24 

Aber dafür eine absolute Bestzeit im zweiten. 0,161 Sekunden Vorsprung für den letzten Sektor. Ist das spannend!

10:23 

Rosberg schafft keine persönliche Verbesserung im ersten Sektor!

10:23 

Rosberg ist auf der Strecke vorne, dann Vettel, dann Räikkönen. In dieser Reihenfolge fahren sie dann über die Ziellinie.

10:21 

Vettel wartet auf den allerletzten Drücker, um möglichst viel Grip auf der Strecke zu haben für seine Runde.

10:21 

Valtteri Bottas (Williams) ist der Erste, der den finalen Schuss in Angriff nimmt. Spannung im Qualifying, so gehört sich das. Mit dem anderen Modus gab es das nicht...

10:20 

Zwischen P4 und P6 geht es ganz eng zu. Aber bei Kwjat sehen wir mehr Steigerungspotenzial als bei Sainz und Bottas. Perez kann am wenigsten mithalten, er wird wohl Neunter werden heute.

10:19 

"Ich finde, das ist ein Risiko, aber man muss natürlich auch ans Rennen denken", sagt Sky-Experte Marc Surer.

10:19 

Vettel steht, da haben wir uns verguckt, immer noch an der Box. Er fährt in Q1 also im Gegensatz zu seinen direkten Gegnern nur eine schnelle Runde. Um Reifen zu sparen, nehmen wir an.

10:18

Red Bull scheint erster Verfolger von Rosberg und den Ferraris zu sein. Auch wenn Daniil Kwjat (Red Bull) auf seiner schnellen Runde neben die Strecke kam und daher eine halbe Sekunde hinter Ricciardo blieb.

10:17

Ricciardo bleibt noch 0,3 hinter Rosberg, aber für Räikkönen reicht's! Und zwar um 0,1 Sekunden.

10:17 

Kimi Räikkönen (Ferrari) hat Vorsprung auf Rosberg im Mittelsektor! Und auch Vettel fährt raus.

10:16 

Perez bleibt 1,8 Sekunden dahinter. Aber die Steigerung von Rosberg von Supersoft auf Soft betrug nur etwa eine Zehntelsekunde.

10:16

Die Runde von Rosberg ist nicht ganz perfekt, rutscht da zu Beginn des zweiten Sektors leicht von der Linie. Am Ende legt er 1:36.1 hin.

10:14 

Rosberg ist der Erste, der auf seine schnelle Runde geht.

10:13

Jetzt hat natürlich auch Nico Rosberg (Mercedes) die Supersofts aufgezogen für die Entscheidung um die Pole. Rosberg oder einer der Ferraris, das ist jetzt die Frage.

10:12

Jetzt also gleich der finale Showdown um die Pole in Schanghai. Es läuft bisher alles für Rosberg, denn Hamilton, der ohnehin schon eine Grid-Strafe hatte, ist bereits in Q1 mit ERS-Problem ausgeschieden. Aber jetzt muss sich Rosberg noch die Pole abholen. Das wird gegen die bärenstarken Ferraris nicht leicht.

10:06 

"Du machst Witze!": Jenson Button (McLaren) ärgert sich am Boxenfunk, dass er in Q2 keine zweite Runde fahren kann. Und auch Fernando Alonso (McLaren) ist enttäuscht, wie man hört. McLaren hatte sich wohl mehr ausgerechnet.

10:03 

Ausgeschieden und damit auf den provisorischen Startpositionen elf bis 16: Felipe Massa (Williams), Fernando Alonso (McLaren), Jenson Button (McLaren), Romain Grosjean (Haas), Marcus Ericsson (Sauber) und Felipe Nasr (Sauber).

10:02

1:17 Minuten Restzeit. Damit hat sich das Thema erledigt, denn so schnell schafft es aus der Box raus keiner über die Ziellinie. Q2 ist also beendet.

10:02

Die Session ist unterbrochen.

10:01 

Das Rad hat sich einfach beim Fahren gelöst. Sollten die Mechaniker da schlampig gearbeitet haben, könnte das eine Strafe wegen unsicherer Freigabe geben.

10:00

Nico Hülkenberg (Force India) rollt ohne linkes Vorderrad aus!

09:59 

Noch zwei Minuten. Ausgeschieden wären derzeit: Alonso, Button, Grosjean, Ericsson, Nasr und Bottas. Und Hülkenberg und Massa sitzen auf 9/10 auf dem Schleudersitz. Wird eine spannende Schlussphase.

09:58

Kimi Räikkönen legt 1:36.118 und geht erstmal in Führung. Was kontert Sebastian Vettel? 1:36.183. Knapp geht's her zwischen den Ferraris. Vorsprung auf Rosberg: 0,122 Sekunden - also nicht viel.

09:57 

Die beiden Ferraris setzen jetzt erst ihre ersten Zeiten, fünf Minuten vor Ende von Q2. Beide gerade auf einer schnellen Runde. Und Räikkönen beginnt mit Bestzeit in Sektor 1. Auf Supersoft.

09:56 

Auch die beiden Red Bulls bleiben hinter Rosberg. Sieht gut aus, dass dieser Taktik-Poker aufgeht.

09:54 

Zur Erinnerung worum es geht: Die Reifen, mit denen die schnellste Q2-Runde gefahren wird, müssen alle Q3-Teilnehmer morgen am Start drauf haben. Da wäre Soft statt Supersoft ein Vorteil.

09:53 

Perez bleibt mit den superweichen Pneus 0,9 Sekunden hinter der Rosberg-Zeit. Das spricht für die Mercedes-Reifentaktik.

09:52

Rosberg legt 1:36.2 vor. Das ist eine Messlatte. Sollte reichen.

09:52 

Nico Rosberg (Mercedes) geht mit Soft statt Supersoft raus. Wenn er mit diesem Satz den Q2-Cut schafft, darf er mit den härteren Reifen starten. "Das wäre ein Riesenvorteil", erklärt Sky-Experte Marc Surer, "weil der Supersoft nach zehn Runden durch ist."

09:51 

Aber konzentrieren wir uns nun auf Q2. Für die beiden Sauber müsste es jetzt der Papierform nach schon ziemlich eng werden.

09:50 

Erstes Statement von Wehrlein: "Wir haben uns die Strecke vorher angeschaut. Es sah überall trocken aus – außer an der einen Stelle mit der Bodenwelle. Es gab da nicht viel, was ich hätte tun können. Slicks auf nasser Stelle, dann kam die Bodenwelle dazu. So schnell, wie mich das Heck überholt hat, konnte ich gar nicht gucken."

09:49 

"Wir verlieren und gewinnen zusammen", sagt Hamilton im ersten TV-Interview. Und er ist optimistisch: "Man kann auf dieser Strecke überholen. Ich werde alles probieren. Und wir haben ein schnelles Auto."

09:47

Ohne Lewis Hamilton geht's nun mit Q2 weiter. Die Strecke ist freigegeben. 15 Minuten, und von den 16 verbliebenen Fahrern steigen am Ende die zehn schnellsten in Q3 auf.

09:45 

Nico Rosberg (Mercedes) ist bis auf P6 zurückgefallen, obwohl er sieben Runden gedreht hat. Am effizientesten war Daniel Ricciardo (Red Bull) (7.), der mit drei Runden durch Q1 gekommen ist.

09:44 

"Tut uns wirklich leid, Lewis", funkt Mercedes. Aber der Weltmeister trägt's mit Fassung: "Kopf hoch, Jungs. Wir werden zurückschlagen."

09:43 

Zwischen Nasr und Magnussen haben am Ende zwei Hundertstelsekunden den Ausschlag gegeben. Und die Bestzeit sicherte sich Vettel vor Räikkönen und Bottas.

09:41 

Ja, es reicht! Ausgeschieden und damit auf den provisorischen Startpositionen 17 bis 22: Kevin Magnussen (Renault), Esteban Gutierrez (Haas), Jolyon Palmer (Renault), Rio Haryanto (Manor), Pascal Wehrlein (Manor) und Lewis Hamilton (Mercedes).

09:40 

Nasr schiebt sich erstmal auf P15. Aber reicht das?

09:39

Die Zeit ist abgelaufen. Aber einige sind noch auf einer schnellen Runde...

09:39 

Beide Renault wackeln, beide Manor und ein Sauber. Noch 30 Sekunden. Marcus Ericsson (Sauber) sitzt auf dem Schleudersessel.

09:38 

"Es gibt leider keinen Heureka-Moment", meldet Mercedes am Funk. Lewis Hamilton (Mercedes) steigt aus und muss damit morgen als Letzter in den Grand Prix starten! Womit er sich trösten kann: Die Grid-Strafe wegen Getriebewechsel spielt nun keine Rolle mehr...

09:37 

Derzeit wären ausgeschieden: Palmer, Magnussen, Nasr, Haryanto, Wehrlein und Hamilton.

09:36

Hamilton fährt seine Runde nicht zu Ende, das Problem besteht laut Mercedes weiter. Er hat noch keine Zeit, nur drei Minuten noch zu fahren. Das wird eine enge Kiste.

09:35 

Bei Mercedes ist man sich noch nicht sicher, wo das Problem am Wagen von Hamilton liegt. Erstmal eine Checkrunde absolvieren, meldet Mercedes gerade.

09:34

Nico Rosberg (Mercedes) setzt eine neue Bestzeit, 1:37.7. Das sind schon recht flotte Zeiten.

09:32 

Jenson Button (McLaren) beschwert sich über einen PKW an der Boxeneinfahrt. Der müsse weg, für den Fall dass dort jemand abfliegt. Streckenposten scheinen das Auto dort geparkt zu haben.

09:32 

Keiner mehr auf Intermediates jetzt. Es ist zu trocken dafür, da würden die Reifen kaputt gehen.

09:31 

Wir müssen uns korrigieren: Nico Rosberg (Mercedes) ist doch auf Supersoft. Da hat uns der Timing-Monitor in die Irre geführt.

09:30 

Beide Mercedes haben zum Beispiel noch Intermediates drauf.

09:29

Übrigens fahren einige auf Intermediates, aber die schnellsten Runden kommen auf Slicks. Fernando Alonso (McLaren) fährt gerade 1:38.5 und bleibt damit knapp hinter seinem Teamkollegen Jenson Button.

09:28

Esteban Gutierrez (Haas) setzt die erste Zeit der Session: 1:40.3.

09:27 

Lewis Hamilton ist nach dem angeblichen Motorproblem auch wieder auf der Strecke. Scheint also nichts Ernstes zu sein.

09:25 

"Die schnellste Zeit fährt man am Ende, wenn die Fahrspur trocken wird", prognostiziert Surer.

09:25

Jetzt geht's weiter. Die kritische Wehrlein-Stelle ist immer noch feucht, aber etwas weniger nass als zuvor. Hat also schon was gebracht, die Reinigungsaktion.

09:23 

Die Wetterfrösche von UbiMet sagen übrigens voraus, dass es im Qualifying nicht mehr regnen wird. Die Session ist immer noch unterbrochen. Knapp eine Viertelstunde Restzeit bleibt in Q1.

09:18 

Das Problem der nassen Stelle bei Start und Ziel ist übrigens die Überdachung, in der sich VIP-Bereiche und das Pressezentrum befinden. Von dort tropft es runter, und dadurch sammelt sich eine Wasserlache an. Genau auf dieser ist der Manor auf der Bodenwelle leicht geworden, und weil auch noch Supersofts drauf und DRS aktiviert war, konnte er kaum etwas dafür.

09:16 

Die Session ist immer noch unterbrochen. Ein LKW fährt über Start und Ziel, ausgestattet mit einer Kehrmaschine. So merkwürdig der Unfall von Wehrlein also aussah, so unglücklich kam er dazu. Vielleicht wäre ihm das mit Regenreifen nicht passiert.

09:14 

Die Rennleitung hat veranlasst, dass die kritische Stelle jetzt etwas trocken gekehrt wird. Für Sky-Experte Marc Surer ist das "Blödsinn": Man solle besser einfach DRS deaktivieren.

09:12 

"Das Problem ist, dass dort eine Bodenwelle ist. Wenn du da drüberfährst und dann auch noch DRS aktiviert hast, hast du ein Problem", erklärt Felipe Massa (Williams) am Boxenfunk den Abflug von Wehrlein.

09:11 

Übrigens ist die Haupttribüne schon heute ganz gut gefüllt. Es heißt ja immer, China habe keine Formel-1-Tradition, aber Tatsache ist, dass hierher mehr Fans kommen als etwa nach Hockenheim.

09:10 

Die Strecke kann in der Pause weiter abtrocknen. Mal sehen, ob danach noch jemand mit Intermediates rausfährt oder alle Slicks nehmen. Wehrlein wird gerade mit einem Scooter zurück an die Box gebracht.

09:05 

Wehrlein hatten den Flügel offen, fuhr über eine nasse Stelle bei Start und Ziel. Dann drehten die Räder durch und er flog auf der Geraden ab. "Kann passieren", meint Surer und nimmt ihn in Schutz.

09:04

Lewis Hamilton (Mercedes) meldet parallel dazu ein "Motorproblem" am Funk, während er an die Box zurückfährt. Mal sehen, ob das was Ernstes ist.

09:04

Passiert bei Start und Ziel, und er muss das Auto neben der Strecke abstellen. Rote Flagge. "Sorry, Jungs, das war's. Ich hatte keine Chance, etwas zu tun", funkt er.

09:03

Unfall von Pascal Wehrlein (Manor)!

09:02 

Die beiden Manor, also auch Pascal Wehrlein, riskieren schon Supersofts. "Ich denke, dass das eine gute Entscheidung ist", sagt Sky-Experte Marc Surer. Und Hamilton bestätigt ihn am Funk: "Die Strecke ist trocken." Trotzdem bleibt er draußen und dreht eine fliegende Runde.

09:00 

Lewis Hamilton ist der erste Fahrer auf der Strecke, er und Nico Rosberg gehen mit Intermediates raus. Das scheint derzeit die einzig logische Reifenwahl zu sein.

08:59

Los geht's mit Q1!

08:59 

Aber: "Ferrari ist unheimlich schnell hier", sagt Mercedes-Sportchef Toto Wolff. "Wenn sie nicht geblufft haben mit dem Gewicht, sind sie ein sehr ernstzunehmender Gegner. Und davon gehen wir aus."

08:57 

Gestern im Trockenen war Ferrari ebenfalls konkurrenzfähig, da sicherte sich Kimi Räikkönen (Ferrari) die Tagesbestzeit. Das hat aber erstmal keine große Bedeutung mehr, denn auf feuchter Strecke werden die Karten neu gemischt.

08:57 

Favoriten zu bestimmen, ist bei diesem Wetter schwierig. Schnellster im Abschlusstraining, auf komplett nasser Strecke, war Sebastian Vettel (Ferrari) vor Valtteri Bottas (Williams) und Sergio Perez (Force India). Mercedes drehte aber keine einzige gezeitete Runde und es wurden insgesamt nur 14 Fahrer gewertet.

08:55 

Die für viele Fans beste Nachricht vorweg: Es wird wieder nach dem 2015er-Modus gefahren. Das Experiment mit dem umstrittenen Ausscheidungsformat, das in Australien und Bahrain für viel Wirbel gesorgt hat, ist beendet. Das heißt, es gibt heute wieder ein "normales" Q1, Q2 und Q3.

08:54 

Guten Morgen, liebe Formel-1-Fans, zum dritten Qualifying der Saison 2016. Die Königsklasse macht Station in Schanghai (China) - und wie gestern angekündigt ist die Strecke feucht. Wider Erwarten regnet es aber nicht mehr, sondern es hat zu regnen aufgehört. "Nach Q1", vermutet Red-Bull-Teamchef Christian Horner, "könnte es komplett abtrocknen."

07:08 

Wir berichten ab 8:55 Uhr MESZ live vom Qualifying zum Grand Prix von China in Schanghai.