Kevin Magnussen (Haas) war auf P6 "Best of the Rest".
Daniel Ricciardo (Red Bull) erlitt indes einen herben Rückschlag für seine WM-Hoffnungen. Gut eine halbe Stunde war gefahren, als sein Renault-Antrieb in der fünften Runde spektakulär explodierte, Flammen schlug und verrauchte.
Besonders bitter: Ricciardo hatte nach dem Defekt in Bahrain schon die zweite Batterie und die zweite Steuerelektronik eingebaut. Ab der dritten solchen Komponente droht eine Rückversetzung um fünf Startpositionen. Nur Verbrennungsmotoren sind drei pro Saison erlaubt.
Formel 1
Hamilton und Verstappen wieder versöhnt
13/04/2018 AM 08:00

Verdacht auf Turboschaden

"Der Verdacht lautet auf Turboschaden", sagt Teamchef Christian Horner. "Ob dabei auch der Verbrennungsmotor beschädigt wurde, müssen wir erst herausfinden." Dass es mit dem Qualifying wegen des bevorstehenden Motorwechsels eng werden könnte, glaubt er nicht: "Wir sind geübt darin. Die Jungs schaffen das."
Aber die Enttäuschung steht Horner ins Gesicht geschrieben, wenn er in Richtung Renault sagt: "Es ist das zweite Rennen hintereinander. Wir kassieren die erste Strafe im dritten Rennen. Das ist eine herbe Enttäuschung."
GP von China
Heißes Duell: Hamilton im zweiten Training ganz knapp vor Vettel
13/04/2018 AM 07:56
GP von China
Vettel im 1. Training mit Luft nach oben, Hamilton top
13/04/2018 AM 05:38