06.07.18 - 11:00
Beendet
GP von Großbritannien
LIVE
Silverstone • 1. Freies Training
Spielbeginn

LIVE
1. Freies Training
GP von Großbritannien - 6 Juli 2018

GP von Großbritannien - Erleben Sie die Formel 1 LIVE bei Eurosport. Los geht's am 6 Juli 2018 um 11:00 Uhr. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Formel 1: Spielpläne/Kalender, Ergebnisse, etc.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
12:31 

Das war's vom FT1 in Silverstone. Wir sind ab 14:55 Uhr wieder live da mit FT2. Bis dann!

12:31 

Lance Stroll (Williams), das muss man auch mal positiv anmerken, liegt auf dem guten zehnten Platz. Aber Sergei Sirotkin ist nur 20. Der beste McLaren liegt auf P16. Das Team hat zu Hause auch schon mal bessere Zeiten erlebt.

12:30

Die Zeit ist abgelaufen, und Lokalmatador Lewis Hamilton (Mercedes) sichert sich die Bestzeit im FT1. Mercedes hat am Ende eine halbe Sekunde Vorsprung auf Sebastian Vettel (Ferrari) und 0,7 Sekunden auf Daniel Ricciardo (Red Bull). Red Bull bekommt's nun hektisch, wenn der Defekt von Verstappen überprüft werden muss.

12:28

Die Strecke ist schon wieder freigegeben, die Streckenposten haben das Auto inzwischen weggeschoben.

12:28 

"Ich glaube, ich habe ein Getriebeproblem", hat er beim Ausrollen gefunkt. "Ja", bestätigt der Ingenieur. "Nicht schalten!"

12:27

Der 20-Jährige steigt aus dem Auto aus. Das ist natürlich ein bisschen besorgniserregend. VSC aktiviert.

12:26

"Stop the car!" Max Verstappen (Red Bull) wird langsam und rollt fünf Minuten vor Schluss aus. Könnte ein Hydraulikproblem sein, wie es Red Bull schon in Österreich hatte.

12:26 

Bei McLaren werden gerade weitere Teile mit grüner FloViz-Farbe eingepinselt, um das Strömungsverhalten testen zu können. Der Toyota-Windkanal in Köln, so heißt es seitens des Teams, spuckt ja nicht die richtigen Daten aus.

12:21 

Es sind nur noch acht Minuten zu fahren, und momentan sieht es nicht so aus, als komme noch jemand an die Bestzeit von Hamilton heran. Aber wir haben nicht das Gefühl, dass Red Bull und Ferrari ihre Karten schon aufgedeckt haben.

12:17 

Fernando Alonso (McLaren) hat übrigens erst zehn Runden absolviert, weniger als jeder andere Fahrer. Und ist 20. und Letzter. Das im ersten Rennen ohne Rennleiter Eric Boullier, der zurückgetreten ist.

12:15

Alonso muss ausgangs Becketts in die Wiese fahren, um einen Dreher zu verhindern. Ihm drohte das Heck auszubrechen. Fährt neben die Strecke, fängt das aber geschickt ab.

12:12

Kimi Räikkönen hatte gerade einen Ausritt bei Luffield. Er kam innen mit dem linken Hinterrad auf den Randstein und verlor dann das Heck außer Kontrolle. Hat aber nicht eingeschlagen und kann weiterfahren.

12:10 

Top 6: Hamilton (1:27.5) vor Bottas (0,4), Vettel (0,5), Ricciardo (0,7), Räikkönen (0,7) und Verstappen (1,6).

12:09 

Die FIA meldet gerade, dass Alonso und Magnussen wegen ihrer Situation auf der Strecke vorhin um 12:00 Uhr Ortszeit bei den Rennkommissaren erscheinen und sich erklären müssen.

12:07

Lewis Hamilton (Mercedes) stellt eine neue Bestzeit auf: 1:27.5.

12:06

Die Strecke ist für die letzten 25 Minuten wieder freigegeben.

12:05 

Erste Vermutung: Wahrscheinlich wollte Grosjean DRS deaktivieren, durch die Bodenwelle ist aber sein Finger verrutscht. Und weil Anpressdruck gefehlt hat, ist er abgeflogen. Mal sehen, ob er das nachher bestätigt.

12:03 

Am Haas ist die Radauafhängung links vorne gebrochen. Das Replay zeigt: Das DRS war offen.

12:02 

Grosjean ist aus eigener Kraft aus dem Auto ausgestiegen, er scheint nicht verletzt zu sein.

12:02 

"Das Auto ist zerstört. Es tut mir sehr, sehr leid", funkt Grosjean und sagt: "Ich glaube, es war die Bodenwelle."

12:01

Grosjean ist bei Abbey abgeflogen. Da kommt sofort der Verdacht auf: Hat er es mit DRS Vollgas probiert? VSC aktiviert.

11:58 

Bottas fährt auch in seiner sechsten Runde mit den Softs noch Sektorenbestzeiten. Hier im Einsatz sind ja wieder die Pirellis mit der dünneren Lauffläche. Man sagt, dass die dem Mercedes besonders gut liegen.

11:56 

Hamilton bleibt mit frischen Reifen eine Hundertstelsekunde hinter Bottas zurück. Die beiden liegen derzeit eine Sekunde vor dem Rest der Welt. Aber die anderen werden auch bald frische Reifen aufziehen und Zeiten setzen.

11:54 

Charles Leclerc (Sauber) auf P13 mischt wieder von Anfang an auf Q2-Kurs mit. Sauber macht kontinuierliche Fortschritte. Dass das Auto auch auf dieser so ausgewogenen Strecke gut ist, ist ein positives Zeichen.

11:51

Bottas ist auf einem frischen Satz Softs und fährt damit eine neue Bestzeit von 1:28.1.

11:49 

Abbey mit offenem DRS voll zu fahren, scheint in der Tat kein großer Act zu sein, wenn wir die Session bisher beobachten. Das war im Vorfeld ein großes Thema.

11:46 

Nico Hülkenberg (Renault) tut sich schwer, liegt momentan an 18. Position. Auch bei ihm ist ein anderer Motor drin als in Österreich. Ob der von Österreich noch einmal verwendet werden kann zu einem späteren Zeitpunkt, entzieht sich unserer Kenntnis.

11:43 

Der erste Eindruck von den Reifen scheint zu sein, dass der Hard fast zu hart ist, um eine ersthafte Option zu sein.

11:39 

Die ersten 40 Minuten sind rum, Reifensatz #1 geht an Pirelli zurück. Zeit, mal einen Blick auf die Top 10 zu werfen: Hamilton (1:28.9), Vettel (0,3), Verstappen (0,5), Räikkönen (0,6), Bottas (0,7), Ricciardo (1,1), Ocon (1,2), Grosjean (1,7), Perez (1,7) und Magnussen (2,0).

11:36 

Alonso ist nach einem kleinen Scharmützel auf der Strecke ziemlich sauer: "Magnussen hat zweimal versucht, mich zu treffen!" Das sei "sehr gefährlich" gewesen.

11:35

Jetzt aber legt der Lokalmatador zu, in Runde 8 mit diesen Mediums: 1:28.9.

11:29 

Hamilton beginnt seinen ersten Stint mit gemächlichen Rundenzeiten. Momentan liegt er an 18. Position.

11:27

... und damit ist die Bestzeit von Verstappen Geschichte: Vettel legt 1:29.2 vor, Bottas muss aber im letzten Sektor nach zweimal "Purple" vom Gas. P4.

11:27 

Räikkönen ist bis auf 17 Tausendstel an Verstappen herangefahren, mit der gleichen Reifenmischung. Aber gerade sind Vettel und Bottas auf einer schnellen Runde ...

11:23

Sergei Sirotkin (Williams) ist in Club neben der Strecke. Am Ausgang kam sein Heck, aber er hat nicht eingeschlagen. Das zeigt, wie schlecht ausbalanciert der Williams ist. Snap-Oversteer.

11:21

Verstappen fährt mit dem Medium gleich einen längeren Run, hat sich inzwischen auf 1:29.5 gesteigert. Ricciardo testet den harten Hard.

11:17 

Ein Thema ist dieses Wochenende die superschnelle Abbey-Kurve, denn zum ersten Mal in der Geschichte der Formel 1 enthält eine DRS-Zone eine Kurve. Und Verstappen war gerade mutig genug, mit offenem DRS bei Vollgas durch Abbey zu fahren!

11:15

Max Verstappen (Red Bull) hat inzwischen eine neue Bestzeit aufgestellt: 1:30.9.

11:13 

Ferrari fährt dieses Wochenende mit einem Update. Unterboden und Motorabdeckung sind neu. Das ist die Antwort auf Mercedes' jüngste Entwicklungen: Motor in Le Castellet und Aero in Spielberg.

11:11

Brendon Hartley (Toro Rosso) setzt die erste Richtzeit: 1:35.1.

11:08 

Valtteri Bottas (Mercedes) fährt heute Morgen übrigens mit einer neuen Power-Unit, der bereits dritten in der Saison. Sein Österreich-Motor wird nach dem Ausfall dort noch überprüft und beim Heimrennen aus Sicherheitsgründen nicht eingesetzt. Kann aber sein, dass er noch nicht für den Rest der Saison aus dem Spiel ist. Die Installation-Lap mit dem neuen Antrieb hat Bottas bereits hinter sich.

11:05 

Erstmal werden die üblichen Installation-Laps absolviert.

11:01 

Einige Fahrer gehen direkt mit dem Hard-Reifen von Pirelli raus, der zum ersten Mal in dieser Saison im Angebot ist.

11:00

Und schon geht's los. Tolle Stimmung schon so früh in Silverstone. Bereits am Donnerstag sind tausende Fans auf den Tribünen gesessen, um sich ein paar Interviews, die on stage gemacht wurden, anzuschauen.

10:55 

Guten Tag, liebe Formel-1-Fans, zum ersten Freien Training in Silverstone. Wir sind am Ende eines "Triple-Headers", also drei Rennen binnen drei Wochen, und dementsprechend froh sind die Mechaniker der Teams, wenn der Stress endlich rum ist. Aber erst einmal begleiten wir Sie heute durch den Ticker. Wir, das sind in dem Fall Christian Nimmervoll und Marco Helgert.