08.07.18 - 15:10
Beendet
GP von Großbritannien
LIVE
Silverstone • Rennen
Spielbeginn

LIVE
Rennen
GP von Großbritannien - 8 Juli 2018

GP von Großbritannien - Erleben Sie die Formel 1 LIVE bei Eurosport. Los geht's am 8 Juli 2018 um 15:10 Uhr. Mit unserer Live-Berichterstattung sind Sie hautnah dabei!
Mehr zum Formel 1: Spielpläne/Kalender, Ergebnisse, etc.

    
30
Highlights 
 
 Entfernen
52 

Das war's dann von unserer Live-Coverage in diesem Ticker. Kollege Stefan Ehlen bleibt im Ticker auf unserer Desktop-Version noch bis in die Abendstunden rein drauf. Hier verabschieden sich jetzt Christian Nimmervoll und Marco Helgert. Bis bald!

52 

Räikkönen und Hamilton wechseln im Podium-Room kein Wort. Da ist Hamilton nicht so gut drauf zu sprechen, scheint es.

52 

Lewis Hamilton (Mercedes) scheint enttäuscht zu sein. Er wartet schon im Podium-Room, hat die Siegerinterviews ausgelassen. Das gibt fast sicher eine Geldstrafe für ihn.

52 

Kimi Räikkönen (Ferrari) sagt über die Kollision mit Hamilton: "Mein Fehler. Ich verdiene die Strafe."

52 

Vettel betont im ersten Interview, dass es ihm gut gegangen sei. Der Nacken, der ihm gestern weh getan hat, war kein Problem im Rennen.

52 

Für Sebastian Vettel ist es der 51. Sieg seiner Karriere. Genauso viele wie Alain Prost.

52 

"Der ist schon super gefahren heute", sagt Alexander Wurz über Vettel und lobt explizit den Start und das Manöver gegen Bottas: "Bravourös, ohne zu großes Risiko."

52 

Lewis Hamilton (Mercedes) wird von den TV-Zuschauern zum Fahrer des Tages gewählt. Wie sehen Sie das? Gehen Sie jetzt auf Motorsport-Total.com in die News und stimmen Sie mit ab.

52 

Ricciardo findet im Finish keinen Weg mehr vorbei an Bottas und kommt als Fünfter ins Ziel. 18,7 Sekunden vor Nico Hülkenberg (Renault), der ein unauffälliges, aber effektives Rennen gefahren ist.

52 

Faire Fans: Sie applaudieren auch dem deutschen Sieger.

52

Von wegen Nackenschmerzen: Sebastian Vettel (Ferrari) gewinnt den britischen Grand Prix vor Lewis Hamilton (Mercedes) und Kimi Räikkönen (Ferrari)! Damit baut er seine Führung in der WM von einem Punkt aus auf nunmehr acht Punkte.

52 

Letzte Runde im britischen Grand Prix, und Sebastian Vettel (Ferrari) beginnt sie mit 2,4 Sekunden Vorsprung auf Hamilton. Der muss froh sein, nach der Kollision zu Beginn noch so weit nach vorne gekommen zu sein.

50 

Bottas muss jetzt auch noch gegen Ricciardo verteidigen in den letzten Runden. Vorne erhöht Hamilton zwar das Tempo, aber Vettel hat das im Griff. Drei Runden noch zu fahren.

50 

Verstappen meldet, er sei im dritten Gang stecken geblieben. Das erklärt den Ausfall.

49

Max Verstappen (Red Bull) hat inzwischen ganz abgestellt.

49

Bottas geht auch noch an Bottas vorbei, der auf P4 zurückfällt. Ferrari wieder mit beiden Autos auf dem Podium.

48

Hamilton geht an Bottas vorbei und ist jetzt Zweiter! Sah nach Racing und nicht nach Stallorder aus.

48

Vettel fährt 1:30.7 und setzt sich um zwei Sekunden ab. Er ist durch, scheint es.

47 

Toto Wolff schlägt die Hände über dem Kopf zusammen. Jetzt stellt sich die Frage: Gibt es eine Stallorder bei Mercedes?

47

Sebastian Vettel (Ferrari) geht an Bottas vorbei in Führung! Jetzt ist es passiert.

46

Dreher von Max Verstappen (Red Bull). Fällt damit aus den Punkterängen raus.

46 

Je länger Vettel braucht, desto mehr bauen seine weichen Reifen ab. Langsam lässt die Intensität nach bei ihm.

46 

Vettel lässt das DRS durch Kurve 2 offen. Aber Bottas verteidigt sich bisher wirklich perfekt.

46 

Die Top 4 liegen innerhalb von zwei Sekunden. Irre!

45 

Räikkönen schließt hinten auf Hamilton auf, und die Top 4 rücken zusammen. Tolles Rennen jetzt, die Fans sind aus dem Häuschen! Hält Valtteri Bottas das acht Runden lang durch? Schwer vorstellbar.

44 

Luft anhalten bei Copse. Erst durch Becketts geht Vettel ein bisschen vom Gas.

44 

Sebastian Vettel (Ferrari) KLEBT im Heck von Bottas. Der will's wissen. Aber noch kann sich Bottas vorne halten.

43

Verstappen macht einen Fehler ausgangs Chapel, da schlüpft gleich Räikkönen durch.

43 

Hamilton muss auf die beiden ein bisschen abreißen lassen.

43 

DRS ist nach dem Re-Start noch nicht freigegeben, aber Vettel kann jetzt schon pushen. Das wird nicht einfach für Bottas, die Führung zu verteidigen.

42 

Vettel probiert schon gegen Bottas ...

41 

Keine Verschiebungen auf den vorderen Rängen erstmal. Auch wenn Verstappen weit nach außen getragen wurde.

41

Re-Start!

40 

Carlos Sainz (Renault) über die Kollision: "Er hat in mich rein untersteuert."

40 

Für Bottas ist dieses Safety-Car natürlich ein Segen. Er hat die älteren Reifen und kann die schonen. Und er sieht sich nach dem Restart einer kürzeren Zeit den Attacken von Vettel ausgesetzt.

39 

"Für mich ein Racing-Incident", sagt Alexander Wurz im 'ORF' über die Kollision.

39 

Keiner der Topfahrer wechselt noch einmal Reifen. Jetzt, wo das Feld ohnehin schon zusammen ist, will keiner mehr seine Position auf der Strecke aufgeben.

39 

Carlos Sainz wollte außen in Copse an Grosjean vorbei, aber da wurde der Platz einfach ein bisschen eng. Sicher keine böse Absicht, aber das war einfach zu optimistisch.

38 

Beide steigen aus, sind offenbar unverletzt.

38

Das gibt die nächste Safety-Car-Phase.

38

Kollision zwischen Romain Grosjean (Haas) und Carlos Sainz (Renault) in Abbey!

38

Räikkönen schnappt sich Verstappen, aber der Konter folgt zugleich! Super Racing zwischen den beiden.

38

Rennen wieder freigegeben!

37

Das Safety-Car ist immer noch auf der Strecke. Wir nutzen die Pause zur Bekanntgabe der Zuschauerzahlen. Auf das ganze Wochenende gesehen waren es 340.000.

36 

Top 6: Bottas (Medium, 14 Runden), Vettel (Soft, 2), Hamilton (Medium, 10), Verstappen (Soft, 2), Räikkönen (Soft, 2) und Ricciardo (Soft, 5).

35 

Tiefpunkt ganz anderer Art: "Lapped cars may now overtake", wird eingeblendet in Runde 35. Das sind nur die beiden Williams, denn die sind Letzter im Rennen. Bitter beim einzigen Rennen, bei dem Frank Williams noch zu Gast ist.

33 

Das Rennen gewinnt dadurch neue Dramatik! Bottas führt im Grand Prix, hat aber die schlechteren Reifen als sein Verfolger Vettel. Bottas hat Mediums mit zwölf Runden, Vettel frische Softs.

33

Sebastian Vettel (Ferrari) und Max Verstappen (Red Bull) nutzen die Gelegenheit und wechseln Reifen, ebenso Kimi Räikkönen (Ferrari). Damit geben sie aber Track-Position auf, denn jetzt liegt Valtteri Bottas (Mercedes) in Führung.

33

Marcus Ericsson ist selbst ausgestiegen. Das Replay zeigt: Er wollte mit offenem DRS durch die Kurve fahren. Und das war dann einfach eine Spur zu viel.

32

Safety-Car auf der Strecke. Jetzt werden die Karten neu gemischt sportlich.

32

Schwerer Unfall von Marcus Ericsson (Sauber) in Abbey!

32 

Bottas schiebt sich auch näher an Vettel heran. Sind nur noch zwei Sekunden.

31 

Hamilton hat nur noch fünf Sekunden Rückstand auf Räikkönen. Wenn es da zum Duell kommt, wird das nach der Kollision womöglich eine haarige Angelegenheit.

30

Daniel Ricciardo (Red Bull) kommt ein zweites Mal an die Box und wechselt zurück auf Soft. Also doch zwei Stopps. Fällt damit auf P6 zurück.

29

Hamilton fährt im Moment die mit Abstand besten Zeiten, ist um eine Sekunde schneller als der Rest der Welt und fährt eine schnellste Runde von 1:31.7. Aber ohne Safety-Car wird es schwierig für ihn, heute auf das Podium zu fahren.

28 

Hamilton hat nach vorne gut zehn Sekunden Rückstand auf Räikkönen. Obwohl der eine Strafe bekommen hat. Das wird natürlich wieder Diskussionen über die Härte der Strafen aufkommen lassen.

27 

Halbzeit in diesem Grand Prix. Es sieht sehr gut aus für Sebastian Vettel (Ferrari), und die Reifen sind nicht das große Thema wie in Spielberg. Er führt 3,2 Sekunden vor Bottas und 13,6 vor Verstappen. Hamilton liegt mit 27,8 Sekunden Rückstand an sechster Position.

25

In Runde 25 kommt Lewis Hamilton als letzter der Topfahrer zum Reifenwechsel. Er wechselt auf Medium und fällt an die sechste Position zurück.

24 

Renault ist als "Reifenfresser" bekannt. So erklären wir uns auch, dass die als einziges Team auf den Hard gewechselt haben. Mal sehen, ob das aufgeht. Hülkenberg liegt an zehnter Position nach dem Boxenstopp.

23

Platztausch zwischen den Mercedes: Hamilton lässt Bottas vorbei, der mit frischen Reifen natürlich mehr Speed hat momentan.

23 

Hamilton meldet, dass die Reifen noch gut sind. Er möchte so lange wie möglich fighten, damit er am Ende mit frischen Pneus attackieren kann. Momentan liegt er an zweiter Stelle, 3,5 Sekunden hinter Vettel.

21

Valtteri Bottas (Mercedes) kommt auch zum Boxenstopp und holt Mediums für den zweiten Stint. Ich denke, die Theorie vom Zweistopprennen müssen wir inzwischen begraben. Es reicht einer.

21

Ausritt von Räikkönen in der schnellen Abbey-Kurve. Kann das aber abfangen und verliert dadurch auch kaum Zeit, weil er im asphaltierten Notausgang nicht vom Gas muss.

20

Boxenstopp von Sebastian Vettel, damit übernimmt Bottas erstmal die Führung. Auch Vettel wechselt auf Medium. Kein Problem, alles gut gegangen.

19

Charles Leclerc (Sauber) scheidet aus! Das ist bitter, nach einer bisher so starken Leistung. Gleich nach dem Boxenstopp erhielt er den Befehl: "Stop the car!"

18

Fünf Runden nach Räikkönen kommt Daniel Ricciardo an die Box. Wechselt von Soft auf Medium auch. Und da er keine zehn Sekunden absitzen muss, bleibt er natürlich vor Räikkönen. Aber gar nicht weit.

17

Magnussen und Sainz hat Räikkönen schon überholt, jetzt ist Ocon dran ... Und gleich wohl auch Leclerc, der bisher ein solides Rennen fährt. Räikkönen momentan mit den besten Rundenzeiten durch den Reifenwechsel.

13

Kimi Räikkönen (Ferrari) an der Box, und sitzt auch gleich die Strafe ab. Damit fällt er auf der Strecke auf P10 zurück erstmal. Und hat jetzt Mediums für den zweiten Stint drauf.

13 

Verstappen hat Räikkönen inzwischen ein bisschen abgeschüttelt. Hamilton wiederum hat erstmals in diesem Rennen freie Fahrt und ist momentan der schnellste Mann im Feld. Es fehlen ihm aber 11,2 Sekunden auf Ricciardo.

12 

Die Pace des Ferrari ist wirklich stark, Vettel kontrolliert den Abstand jetzt bei sechs Sekunden. Sieht dann doch ein wenig nach einem Einstopprennen aus langsam. Noch meldet kein Fahrer abbauende Reifen.

11 

Hamilton ist inzwischen auf P6 vor Hülkenberg. Der Deutsche hatte im Startchaos ein gutes Händchen und hielt sich da aus allen Scharmützeln raus. Das kann sich bezahlt machen, denn er ist momentan der bestplatzierte Medium-Fahrer im Feld.

10 

Wir wundern uns ein bisschen, dass Räikkönen bei seinem Boxenstopp zehn Sekunden Strafe absitzen muss. Vettel hatte in Le Castellet in einer vergleichbaren Situation gegen Bottas nur fünf Sekunden erhalten.

9 

Top 8 nach acht Runden: Vettel vor Bottas (5,8), Verstappen (10,5), Räikkönen (11,7), Ricciardo (13,3), Hülkenberg (23,9), Leclerc (25,4) und Hamilton (26,0).

8 

Obwohl Mercedes meldet, dass man einen Schaden im Heck vermutet, liegt Hamilton schon an neunter Position. Mit 25,5 Sekunden Rückstand auf Vettel.

7

Die FIA greift hart durch: Zehn Sekunden für Kimi Räikkönen (Ferrari) wegen "causing a collision" mit Hamilton.

6 

Eine brenzlige Szene sehen wir gerade im Replay des Start: Sergio Perez (Force India) hat sich da gedreht im Getümmel, und er rutschte quer über die Boxenstraße. Da kamen gerade die aus der Box gestarteten Williams heraus. Glück gehabt, dass es da nicht gekracht hat.

5 

Räikkönen macht Druck auf Verstappen, hat offensichtlich das schnellere Auto. Aber Überholen, das ist nochmal ein anderes Thema ...

4

Hamilton meldet am Funk: "Ich bin sicher, dass ich einen Teil meines Unterbodens verloren habe." Offenbar ist sein Handling beeinträchtigt.

3

Räikkönen erkundigt sich, ob sein Frontflügel okay ist. Laut Ferrari-Daten ja. Hamilton überholt indes die ersten Gegner und ist schon 14.

3

Beeindruckend, wie sich Vettel absetzen kann. Schon 3,7 Sekunden Abstand.

2

Vettel führt nach der ersten Runde 2,3 Sekunden vor Bottas und 4,8 vor Verstappen. Räikkönen liegt auf P4, Hamilton ist 17. Bei der Kollision sind ein paar Kleinteile geflogen. Mal sehen, ob die das Handling beeinflussen.

1

Hamilton fällt am Start um zwei Positionen zurück, und ein paar Kurven später kollidiert er mit Räikkönen! Schock zu Beginn des Grand Prix! Sebastian Vettel (Ferrari) liegt in Führung, Hamilton nur noch 18.

1

Start zum Grand Prix von Großbritannien!

 

Das Feld setzt sich für die Aufwärmrunde in Bewegung. Tolle Stimmung, tolles Wetter, die Ränge sind wie immer in Silverstone rappelvoll. Und natürlich hoffen die englischen Fans auf den sechsten Silverstone-Sieg ihres Helden Lewis Hamilton, der mit einem Heimsieg alleiniger Rekordhalter beim britischen Grand Prix werden kann. Momentan steht er gemeinsam mit Jim Clark und Alain Prost bei fünf.

 

Viel wird natürlich auch auf den Start ankommen, denn überholen ist in Silverstone schwierig. Nachteil Hamilton: Von der Pole aus spendiert er den Ferraris den Windschatten, der denen an ihm vorbei helfen könnte. Zumal Ferrari in Österreich besser gestartet ist als Mercedes. Aber warten wir mal ab.

 

Noch dazu mit den Pirellis mit dünnen Laufflächen, die nach Barcelona und Le Castellet zum dritten Mal zum Einsatz kommen. Bisher kam damit Mercedes stets am besten zurecht. Heute aber rechnet sich Vettel gute Chancen aus, das Rennen zu gewinnen.

 

Aufgrund der hohen Asphalttemperaturen erwarten wir heute eher zwei Boxenstopps als nur einen. Pirelli bietet Soft, Medium und erstmals 2018 Hard an. Die Top 10 starten auf Soft. Und nachdem schon in Österreich das sogenannte Blistering ein Riesenthema war, rechnen viele damit, dass das hier noch ärger werden könnte.

 

Red Bull (dritte Reihe) hat gestern analysiert, wegen des Renault-Defizits 0,9 Sekunden pro Runde zu verlieren. Heute Morgen haben wir im Paddock Helmut Marko getroffen. Er korrigiert den Wert sogar auf 1,2 Sekunden nach oben. Damit heute um den Sieg zu kämpfen, ist natürlich illusorisch. Selbst wenn die sonnigen und heißen Bedingungen dem Red Bull entgegenkommen sollten.

 

Die beiden großen Rivalen Lewis Hamilton (Mercedes) und Sebastian Vettel (Ferrari) stehen in der ersten Reihe. Beide haben nach dem Qualifying Teile getauscht. Hamilton die Bodenplatte und das Barge-Board, Vettel einen Reifen und das externe Gehäuse der Bremsbelüftung des gleichen Rads. Alles unter FIA-Supervision und somit völlig legal.

 

Tiefergehende Hintergründe, Live-Fotos und erste Reaktionen aus Silverstone gibt's im Live-Ticker von Stefan Ehlen, der den ganzen Tag läuft, auch nach dem Rennen. Dieser zweite Ticker ist aber nur via Browser- und nicht via App-Version unseres Portals verfügbar.

 

Durch den Ticker begleiten Sie heute Christian Nimmervoll und Marco Helgert. Wir konzentrieren uns auf alles, was unmittelbar auf der Rennstrecke passiert. Weil wir manchmal mehr sehen als die Kollegen beim Fernsehen, lohnt sich das auch als Ergänzung zu RTL oder ORF.

 

Weiter sagt Wurz: "Durch die Vibrationen, wenn er schlecht geschlafen hat, ist die Bandscheibe ein bisschen dehydriert. Vielleicht hat er da eine kleine Irritation des Nervensystems, und dann ist er halt steif. Man hat's ihm gestern angesehen. Aber das kriegt man mit guten Physios und Entzündungshemmer schnell weg. Ich glaube, das wird ihn heute im Rennen nicht stören."

 

Vettel trägt zwar immer noch ein Pflaster auf seinem Nacken, aber er ist fit für den Renneinsatz. "Er ist sicherlich gut massiert, und vielleicht hat er Entzündungshemmer und Schmerzmittel genommen. Da kommt er aber durch", glaubt 'ORF'-Experte Alexander Wurz.

 

Guten Tag, liebe Formel-1-Fans, zum Grand Prix von Großbritannien in Silverstone. Sicher fragen Sie sich, wie es dem Nacken der Nation geht. Wir können Entwarnung geben: "Geht schon", sagt Sebastian Vettel (Ferrari) vor dem Start. "Gestern ging es mir nicht so gut. Aber das passt schon. Es war irgendeine komische Bodenwelle. Auf einmal tat es ziemlich weh."

 

Wir berichten am Sonntag ab 14:40 MESZ live vom Grand Prix von Großbritannien in Silverstone!